Westallgäu

Fußball im Westallgäu: So lief der Auftakt in der Bezirksliga

Markus Vogel hatte beim 0:1 in Leutkirch die beste Chance für den SV Maierhöfen.

Markus Vogel hatte beim 0:1 in Leutkirch die beste Chance für den SV Maierhöfen.

Bild: Florian Wolf

Markus Vogel hatte beim 0:1 in Leutkirch die beste Chance für den SV Maierhöfen.

Bild: Florian Wolf

Der SV Maierhöfen erspielt sich nicht genug Möglichkeiten. Heimenkirch zeigt nach der Pause große Moral, doch Trainer Fredy Huckenbeck gibt sich selbstkritisch.
31.08.2020 | Stand: 12:23 Uhr

Am ersten Spieltag der Bezirksliga Bodensee mussten die beiden Vertreter aus dem Westallgäu auswärts antreten. Ihre Aufgaben lösten sie nach fast sechs Monaten Corona-Pause mit unterschiedlichem Erfolg: Maierhöfen verlor, Heimenkirch holte in Unterzahl einen Punkt.

FC Leutkirch - SV Maierhöfen-Grünenbach 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Nikica Vojnovic (55.).

Beiden Mannschaften war die mehr als fünfmonatige Liga-Pause anzumerken. Nervosität prägte die Aktionen, häufig fehlte die Sicherheit. „Es war eigentlich ein 0:0-Spiel“, sagte Trainer Alexander Odemer, der nach 813 Tagen wieder beim SV Maierhöfen-Grünenbach an der Seitenlinie stand. Letztlich nutzte Leutkirch eine der wenigen Möglichkeiten zum Tor des Tages. „Das haben wir schlecht verteidigt“, ärgerte sich Odemer.

Seine Mannschaft, die Adrian Kuhn als Kapitän aufs Feld führte, zeigte zwar großen Einsatz, doch nach vorne fehlte die Zielstrebigkeit. „Wir haben es nicht geschafft, uns mehr Möglichkeiten herauszuspielen“, sagte Odemer. Die beste Chance für die Gäste hatte Stürmer Markus Vogel: Der Routinier nahm eine Ecke direkt, doch sein Schuss wurde von einem Gegenspieler auf der Linie geklärt.

Auch der sonst so treffsichere Tobias Prinz und der eingewechselte Manuel Albrecht blieben glücklos. „Mit einem Unentschieden wären wir zufrieden gewesen. So war Leutkirch leider der glückliche Sieger“, sagte Odemer.

 

SV Fronhofen - TSV Heimenkirch 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 Tobias Schuwerk (32.), 1:1 David Schmitz (45.+2/Foulelfmeter), 2:1 Nikolas Deutelmoser (53.), 2:2 Tobias Schuwerk (86.).
Gelb-rote Karte: Daniel Lau (TSV) wegen Foulspiels (45.+2).

„Wenn du bei einem Mitaspiranten auf die Meisterschaft in Unterzahl so dominant auftrittst wie wir in der zweiten Halbzeit, dann kannst du nur den Hut ziehen. Das war sensationell und spricht für den Charakter der Mannschaft“, sagte Trainer Fredy Huckenbeck nach dem Auftaktspiel. Fronhofen habe nach dem 2:1 keinen Fuß mehr vor den anderen gebracht.

Den verdienten Ausgleich erzielte Tobias Schuwerk schlitzohrig: Er führte einen Freistoß schnell aus und überraschte den gegnerischen Keeper, als dieser noch die Mauer stellte. Den Platzverweis für Rückkehrer Daniel Lau nahm Huckenbeck auf seine Kappe: „Ich habe vielleicht zu spät reagiert. Er war schon verwarnt und ich dachte, das schaffen wir bis zur Pause“, sagte der Trainer selbstkritisch.

Im Tor der Gäste stand Neuzugang Tim Großer. Der 19-Jährige erhielt den Vorzug vor Hakan Alagöz.