Trotz Warnstufe

Fußball in Württemberg: Für Kabine reicht doch ein Schnelltest

Für die Nutzung von Umkleidekabinen gelten in Baden-Württemberg nun doch Erleichterungen.

Für die Nutzung von Umkleidekabinen gelten in Baden-Württemberg nun doch Erleichterungen.

Bild: Mathias Wild (Symbolfoto)

Für die Nutzung von Umkleidekabinen gelten in Baden-Württemberg nun doch Erleichterungen.

Bild: Mathias Wild (Symbolfoto)

Landesregierung passt Corona-Verordnung für den Sport an. Für die Fußballer aus dem Westallgäu bedeutet das deutliche Erleichtungen bei Auswärtsspielen.
05.11.2021 | Stand: 16:56 Uhr

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung für den Sport aktualisiert – und das bedeutet eine Erleichterung für den Amateursport, speziell den Fußball: Im Rahmen des Spielbetriebs gilt für die Nutzung von Umkleideräumen trotz Warnstufe doch nur die einfache 3G-Regel.

Das hat der Württembergische Fußballverband am Freitagnachmittag mitgeteilt.

PCR-Test für Nutzung von Umkleide nicht notwendig

Das heißt: Spieler, Trainer oder Betreuer, die nicht geimpft oder genesen sind, benötigen nun doch keinen PCR-Test, um die Kabine zu betreten. Ein einfacher Antigen-Schnelltest genügt.

Die Fußballvereine aus dem Westallgäu spielen unter dem Dach des WFV. Das heißt: Für sie ist bei Auswärtsspielen die Corona-Verordnung von Baden-Württemberg relevant.