Maischerze im Westallgäu

Für die Polizei in Lindenberg verläuft die Freinacht ruhig

Harmlose Scherze wie dieses eher ungewöhnlich dekorierte Wartehäuschen in Meckatz gehören zu den Bräuchen rund um den ersten Mai.

Harmlose Scherze wie dieses eher ungewöhnlich dekorierte Wartehäuschen in Meckatz gehören zu den Bräuchen rund um den ersten Mai.

Bild: Ingrid Grohe

Harmlose Scherze wie dieses eher ungewöhnlich dekorierte Wartehäuschen in Meckatz gehören zu den Bräuchen rund um den ersten Mai.

Bild: Ingrid Grohe

Polizei zieht positive Bilanz: Weder Sachbeschädigungen noch Ruhestörung in der Nacht zum ersten Mai werden im Westallgäu angezeigt.
02.05.2022 | Stand: 06:21 Uhr

Die sogenannte „Freinacht“ zum 1. Mai ist aus Sicht der Polizeiinspektion Lindenberg ruhig verlaufen. Ihr wurden bis gestern Abend weder Sachbeschädigungen noch Ruhestörungen gemeldet. Auch im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West hatten die Ordnungsbeamten laut Pressemitteilung vergleichsweise wenig zu tun: „Die Bilanz der Polizei ist positiv. Das Einsatzaufkommen war vergleichsweise gering.“ Allerdings werde erfahrungsgemäß das genaue Ausmaß eventueller Beschädigungen erst im Lauf der nächsten Tage bekannt.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.