Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klimaschutz

Gemeinderat Röthenbach lehnt Beitritt zum Klimabündnis ab

Klimabündnis Freizeitzentrum

Das Freizeitzentrum in Rentershofen hat die Gemeinde bereits energetisch saniert. Eine PV-Anlage auf dem Dach sorgt für Eigenstrom, die Fenster sind ausgetauscht und das Freibad beheizt die Kommune mit Solartechnik.

Bild: Olaf Winkler

Das Freizeitzentrum in Rentershofen hat die Gemeinde bereits energetisch saniert. Eine PV-Anlage auf dem Dach sorgt für Eigenstrom, die Fenster sind ausgetauscht und das Freibad beheizt die Kommune mit Solartechnik.

Bild: Olaf Winkler

Röthenbach tritt dem "Bündnis Klimaneutrales Allgäu 2030" nicht bei. Was die Gründe sind und warum der Bürgermeister zu einer Arbeitsrunde einladen will.
06.10.2021 | Stand: 17:35 Uhr

Mit klarer Mehrheit abgelehnt hat der Gemeinderat Röthenbach einen Beitritt der Kommune zum „Bündnis Klimaneutrales Allgäu 2030“. Am Ende votierten nur Monika Raczek-Kölling und Josefine Feßler (beide Grüne) dafür. Bürgermeister Stephan Höß (FW) hatte zuvor auf die zahlreichen Maßnahmen in der Vergangenheit verwiesen. Die Ratsmitglieder der Freien Wähler sahen in dem Bündnis die Gefahr, sich „freizukaufen“ (Elisabeth Kappler) und der „Augenwischerei“ (Raffaela Hagspiel).

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar