Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schädlingsbekämpfung

Gestratzer Heimathaus: Dem Holzwurm wird der Garaus gemacht

Heimathaus Gestratz

Die Fensterläden am Gestratzer Heimathaus in Zwirkenberg sind schon geschlossen. Dies soll verhindern, dass sich vor der anstehenden Begasung Fledermäuse einnisten.

Bild: Olaf Winkler

Die Fensterläden am Gestratzer Heimathaus in Zwirkenberg sind schon geschlossen. Dies soll verhindern, dass sich vor der anstehenden Begasung Fledermäuse einnisten.

Bild: Olaf Winkler

Der Holzwurm hat es sich im 266 Jahre alten Heimathaus in Gestratz eingenistet. Warum das Gebäude nun komplett verhüllt werden muss.
17.06.2021 | Stand: 12:14 Uhr

Fast auf den Tag genau vor 26 Jahren blickte die Kunstwelt nach Berlin: Das Künstlerehepaar Christo und Jeanne-Claude verhüllte den Reichstag. Millionen Besucher kamen damals in die Hauptstadt, um das Ergebnis zu bestaunen. Ähnliches hat Gestratz wohl nicht zu befürchten, wenngleich das Heimathaus im Ortsteil Zwirkenberg nächste Woche auch unter einer Hülle verschwinden wird. Doch sie dient nicht als Kunstobjekt, sondern ermöglicht die Begasung des Gebäudes, das vom Holzwurm befallen ist.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat