Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Westallgäu/Sigmarszell

Gibt es gefährliche Schlangen im Westallgäu?

Kreuzottern

Das Bild zeigt eine Kreuzotter mit ihrem typischen Zick-Zack-Muster.

Bild: Hubert Weizenegger

Das Bild zeigt eine Kreuzotter mit ihrem typischen Zick-Zack-Muster.

Bild: Hubert Weizenegger

In Sigmarszell warnt ein Schild vor Kreuzottern. Das Landratsamt hält das nicht für notwendig. Die Ottern sind aber nicht die einzige Schlangenart dort.

05.06.2020 | Stand: 10:57 Uhr

Das kleine Schild steht ein paar Meter abseits der Straße in Thumen am Waldrand. „Vorsicht Schlangen“ steht in leicht verwaschener Schrift darauf geschrieben. Darunter ist eine Kreuzotter abgebildet. Einen konkreten Anlass für die Warntafel in dem Ortsteil der Gemeinde Sigmarszell gibt es laut Landratsamt allerdings nicht. Im Landkreis Lindau bestehe grundsätzlich keine Notwendigkeit, „Warnschilder als Schutz vor Schlangenbissen“ aufzustellen, teilt Sibylle Ehreiser, Sprecherin der Behörde auf Anfrage mit. Grund: Die Tiere sind sehr selten und gelten als ungefährlich.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat