Westallgäu

Gutes tun mit einem Adventskalender

Lions-Kalender

Lions-Kalender

Bild: Peter Mittermeier

Lions-Kalender

Bild: Peter Mittermeier

Er gehört mittlerweile zur Vorweihnachtszeit dazu: Zum siebten Mal bringt der Lions-Club Oberstaufen-Westallgäu einen Adventskalender heraus. Wer ihn für fünf Euro kauft, tut wieder etwas Gutes und hat gleichzeitig eine hohe Gewinnchance. 115 Sponsoren haben 400 Preise zur Verfügung gestellt. Ihr Gesamtwert liegt bei über 18 000 Euro. Verkaufsstart ist am morgigen Samstag, 19. Oktober, vor den Kaufmärkten in Lindenberg und Oberstaufen, sowie dem Edeka-in Heimenkirch.

##alternative##
Von pem
17.10.2019 | Stand: 15:34 Uhr

Das Deckblatt des Kalenders stammt von dem evangelischen Geistlichen Erich Puchta – ein Aquarell mit dem Titel „Erster Schnee“. 5500 Exemplare bringen die Lions auf den Markt. Zu haben ist er ab Montag in über 30 Banken, Geschäften und bei Ärzten. Zudem verkaufen ihn Mitglieder der Lions am morgigen Samstag vor dem Kaufmarkt in Lindenberg und Oberstaufen. In der Vergangenheit war der Kalender regelmäßig ausverkauft.

Das Vorgehen ist wie in den Vorjahren: Jeder Kalender hat eine Nummer, die als Los dient. Tag für Tag öffnet sich ein neues Türchen. Dahinter verbergen sich die Preise des Tages und das Logo des Unternehmens, das sie zur Verfügung gestellt hat. Alle Kalender, die bis einschließlich 23. November verkauftwerden, nehmen an der Verlosung teil, die unter notarieller Aufsicht erfolgen wird. Die Nummern, die gewinnen, werden tagesaktuell in der Heimatzeitung und auf der Homepage des Lions-Clubs veröffentlicht.

Lions-Präsident Claus Seiser hat sich zusammen mit seinen Lions-Freunden um die Gewinne gekümmert. Bei der Suche nach Preisen sind sie auf offene Türen gestoßen. Große Unternehmen steuern ebenso Gewinne bei wie kleinere Geschäfte. 400 Preise sind so zusammengekommen.

Unter den Gewinnen finden sich unter anderem eine Donau-Kreuzfahrt, Gutscheine für Hotelübernachtungen, ein LED-Wandbild, Restaurant- und Einkaufsgutscheine, ein Wellnesswochenende und vieles andere mehr. Mit dem Reinerlös des Kalenderverkaufs unterstützen die Lions heuer die Kartei der Not, das Hilfswerk unserer Zeitung, den Kinderschutzbund Lindenberg sowie das Lions-Hilfswerk Oberstaufen.