Unfall

Betrunkene Autofahrerin baut in Heimenkirch Unfall und greift Polizisten an

Nach einem Unfall in Heimenkirch gab es zwei Verletzte - darunter einen Polizisten, der angegriffen wurde.

Nach einem Unfall in Heimenkirch gab es zwei Verletzte - darunter einen Polizisten, der angegriffen wurde.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Nach einem Unfall in Heimenkirch gab es zwei Verletzte - darunter einen Polizisten, der angegriffen wurde.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Die 41-Jährige rastet bei der Unfallaufnahme aus und verletzt einen Beamten. Auch bei dem Unfall, den die Frau verursacht haben soll, kommt jemand zu Schaden.
17.02.2021 | Stand: 14:46 Uhr

30.000 Euro Schaden und drei Leichtverletzte sind Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Dienstagabend in Heimenkirch ereignet hat.

Eine 41-jährige Autofahrerin war offensichtlich auf die Gegenfahrspur geraten und dort mit dem Auto eines entgegenkommenden 52-Jährigen zusammengestoßen. Der Mann verletzte sich leicht. Die Autofahrerin roch laut Polizei stark nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über einer Promille. Die Autofahrerin zeigte sich an der Unfallstelle äußerst aufgebracht und wollte zudem flüchten.

Frau rastet in Heimenkirch aus

Als die Polizisten sie daran hinderten, griff die Frau die Beamten an, von denen sich einer daraufhin leicht verletzte. Der Rettungsdienst brachte die Frau wegen ihrer beim Unfall erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus. Außerdem wurde sie einer Blutentnahme unterzogen und ihr Führerschein sichergestellt.

Lesen Sie auch: 28-Jähriger muss in Lindau zwei Mal an einem Abend zur Polizei