Hergensweilerfest

Hergensweiler feiert heuer ganz anders – und zwar besonders schön

Hergensweiler Kinderfest und Konzert Fotos Mail 2

Berührungsfreie Geschenkübergabe: Milena und Alisa Ehrle sowie Mariella, Magdalena und Aurelia Hansmann holen sich die Geschenketüten, die Julian Embritz, Samuel und Benedikt Schneider ihnen hingestellt haben (linkes Foto).

Bild: Susi Donner

Berührungsfreie Geschenkübergabe: Milena und Alisa Ehrle sowie Mariella, Magdalena und Aurelia Hansmann holen sich die Geschenketüten, die Julian Embritz, Samuel und Benedikt Schneider ihnen hingestellt haben (linkes Foto).

Bild: Susi Donner

Geschenke und Luftballons gibt es bei diesem Hergensweilerfest im heimischen Garten. Und am Backhaus erleben die Menschen eine besonders gefühlvolle Stunde.

Von Susi Donner
02.08.2020 | Stand: 17:45 Uhr

Viele glückliche Menschen waren beim Hergensweilerfest anzutreffen – obwohl es coronabedingt ganz anders war als sonst. Vom üblicherweise viertägigen Programm war nicht viel möglich. Aber der Förderverein Kinderfest Hergensweiler und der Musikverein Hergensweiler der Dorfgemeinschaft stellten mit Ideenreichtum und großem Einsatz einiges auf die Beine.

Es beginnt mit dem „Kinderfest mal anders“ am Samstag. Am Vormittag bringt der Förderverein mit freiwilligen Helfern den Kindern die Erinnerungsgeschenke nach Hause – samt gasgefülltem Luftballon für den Luftballonwettbewerb, einer Kinderfest-Laugenmaus und dem Kinderfestgedicht. Überall werden sie mit großem Jubel empfangen. In jedem Ortsteil gibt es ein riesiges Hallo, wenn die mit Luftballons dekorierten Fahrzeuge hupend angerollt kommen.

Gärten für die Party vorbereitet

Die meisten Familien haben ihre Gärten für ihre persönliche Kinderfestparty zu Hause vorbereitet. „Es ist berührend zu sehen, dass die Eltern in vielen jungen Familien selber erst vor Kurzem dem Kinderfest entwachsen sind“, sagt Erika Fritz, die Vorsitzende des Fördervereins, die gern auch „Kinderfest-Mama“ genannt wird. Die Übergabe der Geschenketüten geschieht selbstverständlich berührungsfrei.

Auch der kleinen Weide, die der Förderverein Kinderfest zum Gedenken an Theo Bihler, den Begründer des Kinderfestes, in dessen Garten gepflanzt hat, stattet die Kinderfest-Mama einen Besuch ab. Gemeinsam mit Bihlers Tochter Susi Keller schmückt sie das Bäumchen mit Luftballons. Wiederum ein berührender Moment, denn im vergangenen Jahr war Theo Bihler noch beim Kinderfest dabei. Er fuhr im Fiat Topolino von Valentin Krumm den Umzug mit, ließ es sich nicht nehmen, die versammelte Festgemeinde zu begrüßen und den Luftballonwettbewerb zu starten. Es ist das erste Kinderfest ohne den Kinderfest-Papa Theo Bihler. Und doch ist er in den Gedanken vieler dabei. Und dass das Wetter zum Kinderfest wie immer schön ist, schreiben alle Hergensweilerer sowieso dem berühmten „Theo-Bihler-Hoch“ zu.

im Organisationsteam gibt es Änderungen 

Pünktlich um 14 Uhr erklingen drei Böllerschüsse, und in allen Ortsteilen lassen die Kinder ihre Luftballons fliegen. Auf dem Hügel bei der Antoniuskapelle haben sich die Mitglieder des Fördervereins versammelt, um von hier aus den Start zu verfolgen. Ein bisschen ist ihnen die Wehmut anzumerken „Normalerweise würden wir jetzt…“ heißt es hier und da. Es ist das letzte Kinderfest, das der jetzige Vorstand organisiert hat. Bei der Jahreshauptversammlung im September müsse ein neues Team gewählt werden, sagt Erika Fritz. „Es müssen junge Eltern sein, die den Kontakt zu Kindergarten und Schule haben.“

Auf sein kleines Konzert auf der Wiese beim Backhaus freut sich der Musikverein sehr, sagt Vorsitzender Erwin Pichler. „Wie lange schon durften wir nicht vor Publikum spielen.“ Und nach Regen in der Nacht setzt sich am Sonntag tatsächlich das „Theo-Bihler-Hoch“ wieder durch. Der Arbeitskreis Kultur hat gemeinsam mit der Gemeinde und dem Musikverein das Freiluftkonzert samt Hygienekonzept organisiert – und damit eine idyllische Stunde ermöglicht.

Mit Dirigent Michael Müller hat das Orchester ein besonders heiteres Programm vorbereitet und wegen der Corona Verordnung in unterschiedlichsten Hallen und auf verschiedenen Wiesen eingeübt. Besonders gefühlvoll geraten die Gesangseinlagen „Du weißt ich liebe dich“ von Dominik Wilhelm und Ramona Sutter und das „Tiroler Land“, dem wiederum Dominik Wilhelm und Wolfgang Rehm die Treue halten. Angela Rehm, die mit ihrer Tochter Magdalena und ihrem Enkelsöhnchen Ludwig am Rand der Konzertwiese steht, bringt es schwärmend auf den Punkt: „Das ist so schön und tut so gut.“

Bilderstrecke

So schön war das Hergensweilerfest