Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Direktvermarkter aus dem Westallgäu

Hofgut Ratzenberg in Lindenberg: Bio-Wagyu-Rind aus dem Westallgäu

Eine Streicheleinheit vom Chef: Alexander Eisenmann im Stall des Hofguts Ratzenberg bei Kühen der Rasse Tiroler Grauvieh.

Eine Streicheleinheit vom Chef: Alexander Eisenmann im Stall des Hofguts Ratzenberg bei Kühen der Rasse Tiroler Grauvieh.

Bild: Ingrid Grohe

Eine Streicheleinheit vom Chef: Alexander Eisenmann im Stall des Hofguts Ratzenberg bei Kühen der Rasse Tiroler Grauvieh.

Bild: Ingrid Grohe

Alexander Eisenmann hat vor 17 Jahren mit ein paar Schafen angefangen. Heute besteht das Hofgut Ratzenberg aus Mutterkuhstall, eigener Gaststätte und Hofladen.
13.05.2022 | Stand: 17:43 Uhr

Alexander Eisenmann ist wohl der Größte unter den Westallgäuer Biobauern. 60 Hektar Wiesen und Weiden gehören heute zu seinem Hofgut am Ratzenberg. Seit drei Generationen ist das landwirtschaftliche Anwesen im Besitz der Familie, Alexander Eisenmann erbte es vom Großvater. 2005 zog der gelernte Maschinenschlosser und promovierte Betriebswirt mit der Familie von München ins Westallgäu, um die zuvor verpachtete Landwirtschaft umzutreiben. Seither hat Eisenmann ein Projekt nach dem anderen umgesetzt. Nicht nur der Biobauernhof ist gewachsen. Um sein Vermarktungskonzept im gut sortierten eigenen Laden umzusetzen, bezieht Eisenmann Bio-Landwirte aus der Region mit ein.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.