Hundeattacke in Lindau

Hund beißt Rollerfahrer und greift Frau mit Kind in Lindau an

Ein Hund hat in Lindau erst einem Rollerfahrer ins Bein gebissen und anschließend eine Frau mit Kind attackiert.

Ein Hund hat in Lindau erst einem Rollerfahrer ins Bein gebissen und anschließend eine Frau mit Kind attackiert.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

Ein Hund hat in Lindau erst einem Rollerfahrer ins Bein gebissen und anschließend eine Frau mit Kind attackiert.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

In Lindau hat ein Hund einem Rollerfahrer ins Bein gebissen. Anschließend griff er sogar noch eine Frau mit Kind an.
20.11.2020 | Stand: 13:34 Uhr

Am Donnerstagabend ist ein 40-jähriger Mann aus Lindau mit seinem Motorroller die Linggstraße entlanggefahren, als ihm plötzlich ein kleiner Hund in den Weg sprang. Daraufhin hielt der Rollerfahrer laut Polizei an, woraufhin ihn der Hund erst bellend umkreiste und dem Mann schließlich noch in die rechte Beinwade biss.

Hund griff auch eine Frau mit Kind an

Anschließend griff der Hund nach Angaben der Polizei auch noch eine Frau mit ihrem Kind an. Mit einem Regenschirm konnten sich diese jedoch gegen die Hundeattacke wehren.

Durch den Biss erlitt der Rollerfahrer einen kräftigen Bluterguss und wurde im Lindauer Krankenhaus behandelt. Der Hundehalter zeigte sich nicht einsichtig, weshalb der Vorfall bei der Polizei in Lindau angezeigt wurde.

Mitte September außerdem wurde eine Pilzsammlerin bei Rieden (Ostallgäu) von einem Hund angefallen und gebissen sowie ein 63-jähriger Spaziergänger in Neugablonz von einem fremden Hund attackiert. Außerdem gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche weitere Hundeangriffe im Allgäu und der Umgebung.

Zahlreiche Hundeangriffe im Allgäu

Immer wieder kommt es im Allgäu zu Hundeattacken. Ende September griff ein Hund einen 23-jährigen Jogger in Reicholzried an und biss in dessen Unterarm.

Anfang September verletzte ein Hund eine Frau in Kaufbeuren schwer im Gesicht. Auch eine Ordensschwester war bei einer Radtour bei Fischen (Oberallgäu) von einem Hund ins Bein gebissen worden.

In Augsburg wurde ein Polizist gebissen, nachdem er einen Hund aus einem Kanal gerettet hatte. Außerdem wurde Mitte Juli ein Vierjähriger von einem Hund im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen attackiert und ein Fußgänger in Memmingen gebissen.

In Bad Wurzach waren Ende Juni zwei Kinder von einer Rottweiler-Hündin schwer verletzt worden und auch in Wertach am Igelsbach ist ein fünfjähriges Kind Ende Mai von einem Hund ins Gesicht gebissen worden.

Mitte Mai hatte es zudem zwei Hundeattacken auf Jogger in Burgberg gegeben und in Buxheim ist eine Schwimmerin von einem Hund attackiert worden. Zudem wurden Spaziergängerinnen im Ober- und Unterallgäu durch Hundebisse Mitte Mai verletzt.