Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bregenz

In Bregenz erklingen bald wieder Arien

Festspiele

Zur Vorstellung des „Festtage“-Programms luden die Verantwortlichen auf die Bühne im Festspielhaus ein. Bald soll hier wieder Oper spielen, und Gäste werden Platz in den Sesseln des Zuschauerraums nehmen.

Bild: Anja Köhler/Bregenzer Festspiele

Zur Vorstellung des „Festtage“-Programms luden die Verantwortlichen auf die Bühne im Festspielhaus ein. Bald soll hier wieder Oper spielen, und Gäste werden Platz in den Sesseln des Zuschauerraums nehmen.

Bild: Anja Köhler/Bregenzer Festspiele

Anstatt der Bregenzer Festspiele wird es heuer „Festtage im Festspielhaus“ geben. Geplant ist sogar eine Uraufführung - und einiges mehr.

01.07.2020 | Stand: 08:02 Uhr

Es war eine bittere Stunde, als Elisabeth Sobotka, Intendantin der Bregenzer Festspiele, wegen der Corona-Pandemie das Sommerfestival absagen musste. Wie zum Trost versprach sie damals: „Es wird ein Lebenszeichen von uns geben.“ Gerade mal sechs Wochen ist das her. Und nun erklärt Sobotka, was aus dieser Idee geworden ist: Das „Lebenszeichen“ wird sich über eine ganze Woche erstrecken und neun Veranstaltungen umfassen – darunter eine Opern-Uraufführung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat