Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Top-Job im Westallgäu

"Als Frau muss ich schneller zeigen, was ich kann" - Wie sich eine junge Geschäftsführerin (30) behauptet

Regina Mader sitzt seit Januar mit an der Spitze der Firma Harter in Stiefenhofen. „Ich freue mich riesig über die neue Herausforderung“, sagt die 30-Jährige.

Regina Mader sitzt seit Januar mit an der Spitze der Firma Harter in Stiefenhofen. „Ich freue mich riesig über die neue Herausforderung“, sagt die 30-Jährige.

Bild: Harter

Regina Mader sitzt seit Januar mit an der Spitze der Firma Harter in Stiefenhofen. „Ich freue mich riesig über die neue Herausforderung“, sagt die 30-Jährige.

Bild: Harter

30, weiblich, Geschäftsführerin: Regina Mader leitet seit Kurzem das Unternehmen Harter in Stiefenhofen. Vorurteile sind bei Mader fehl am Platz.
10.05.2021 | Stand: 11:12 Uhr

Als Regina Mader nach ihrem Abitur bei der Firma Harter in Stiefenhofen anfing, war ihr schnell klar: „Hier ist mein Platz.“ Heute, elf Jahre später, ist die 30-Jährige Geschäftsführerin. Zusammen mit Inhaber Reinhold Specht leitet sie seit Januar das Unternehmen, das Trocknungsmaschinen herstellt. Nicht selten kommt es vor, dass sich die junge Geschäftsführerin in der von Männern dominierten Branche unter Beweis stellen muss. „Als Frau muss ich schneller zeigen, was ich kann“, sagt sie.