Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gute Idee in Heimenkirch

Kneippbecken weicht einem Garten, der allen Menschen offensteht

Hier soll der Gemeinwohlgarten entstehen. Die Kneippanlage wurde zuletzt nicht mehr angenommen.

Hier soll der Gemeinwohlgarten entstehen. Die Kneippanlage wurde zuletzt nicht mehr angenommen.

Bild: Ingrid Grohe

Hier soll der Gemeinwohlgarten entstehen. Die Kneippanlage wurde zuletzt nicht mehr angenommen.

Bild: Ingrid Grohe

Der Dorfaktionskreis Heimenkirch will auf dem Gelände der ausrangierten Kneippanlage einen Gemeinwohlgarten schaffen. Hier geht es um mehr als pflanzen und ernten.
23.12.2020 | Stand: 11:45 Uhr

Wo früher einmal gesundheitsbewusste Heimenkircher im Storchenschritt durchs prickelnd kalte Wasser gewatet sind, um den Kreislauf anzuregen und die Abwehrkräfte zu stärken, sollen schon bald Blumen und Sträucher gedeihen, Gemüse und Beeren reifen. Die stillgelegte Kneippanlage in der Nähe des Leiblachbads hat der Dorfaktionskreis Heimenkirch als idealen Standort für einen Gemeinwohlgarten ausgemacht. Der Gemeinderat unterstützt die Idee. Er hat beschlossen, die Fläche kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat