Aktuelle Corona-Lage

Krankenhäuser im Landkreis Lindau: Alle Intensivbetten sind belegt

Die Lage auf den Intensvstationen im Landkreis Lindau ist angespannt: Am Freitag war kein Bett mehr frei.

Die Lage auf den Intensvstationen im Landkreis Lindau ist angespannt: Am Freitag war kein Bett mehr frei.

Bild: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Die Lage auf den Intensvstationen im Landkreis Lindau ist angespannt: Am Freitag war kein Bett mehr frei.

Bild: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Das Infektionsgeschehen ist weiterhin „auf einem viel zu hohen Niveau“. Ein Drittel der neuen Fälle sind Impfdurchbrüche. So viele Menschen wurden geboostert.
10.12.2021 | Stand: 17:26 Uhr

6568 Menschen. So viele Einwohner haben Scheidegg und Opfenbach in etwa zusammengerechnet. Und so viele Menschen haben sich im Landkreis Lindau seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 371 neue Fälle hat das Robert-Koch-Institut in der vergangenen Woche vermeldet (Stand: 10. Dezember).

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Freitag bei 452,0. Damit schließt sich auch der Landkreis Lindau dem langläufigen Trend der sinkenden Corona-Zahlen an. Denn am Freitag vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 531,2.

Ein Grund zur Entwarnung ist das jedoch nicht. Das Infektionsgeschehen ist „immer noch auf einem viel zu hohen Niveau“, sagt Sibylle Ehreiser vom Landratsamt Lindau. Betroffen seien aktuell „eher jüngere Menschen“. Auch an Schulen und Kindertagesstätten gebe es verstärkt Infektionen. Das belegen Zahlen im wöchentlichen Corona-Update: Jede fünfte Neuinfektion betrifft derzeit ein Kind unter 14 Jahren.

Auch die Lage in den beiden Krankenhäusern in Lindenberg und Lindau ist „nach vor sehr angespannt und Ärzte und Pflegekräfte haben eine sehr hohe Belastung“, so Ehreiser. Momentan werden 13 Menschen in den Kliniken im Landkreis wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Fünf davon liegen auf der Intensivstation, zwei müssen invasiv beatmet werden. Laut Intensivregister waren am Freitag alle Intensivbetten im Landkreis Lindau belegt.

Corona-Pandemie: Zwei Tote im Landkreis Lindau

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona im Westallgäu

Pandemie-Lage im Landkreis Lindau: Corona macht dieses Jahr keine Sommerpause

Zwei Landkreisbürger sind in dieser Woche an ihrer Erkrankung verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind somit 69 Menschen im Landkreis Lindau an oder mit Covid–19 gestorben.

„Nach wie vor kann das Infektionsgeschehen nicht eingegrenzt werden“, sagt Ehreiser. Es seien vor allem Einzelinfektionen oder Infektionen im familiären Umfeld. Betroffen sind Menschen in allen 19 Kommunen im Landkreis.

Das Landratsamt ruft deshalb die Bürger dringend dazu auf, die Hygieneregeln konsequent zu beachten und FFP2-Masken zu tragen.

Fast ein Drittel der Corona-Neuinfektionen in dieser Woche sind nach Angaben der Behörde auf Impfdurchbrüche zurückzuführen (117 Fälle). „Fast überwiegend sind die Krankheitsverläufe hier schwach bis mittel“, sagt Ehreiser.

Deshalb treibt der Landkreis das Thema Impfen auch weiter voran. Knapp 3200 Impfdosen von Biontech und Moderna sind für nächste Woche allein für die beiden Impfzentren angekündigt. Hinzu kommen die Lieferungen an die Arztpraxen, welche unabhängig sind.

Booster-Impfungen im Landkreis Lindau schreiten voran

Bislang sind zwischen Maierhöfen und Nonnenhorn rund 117.000 Impfungen durchgeführt worden, davon knapp 50.000 Zweitimpfungen. Auch die Booster-Impfungen kommen laut Ehreiser „gut voran“. Fast 17.000 Menschen haben sie bereits erhalten.

Die beiden Impfzentren des Landkreises bereiten aktuell ein Impfangebot für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren vor. „Sobald die Planungen abgeschlossen sind, werden wir über das Impfangebot informieren“, kündigt Ehreiser an.

Sonderimpfaktionen sind in der nächsten Woche nicht geplant. In den beiden Impfzentren sind Impfungen aber nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Die Corona-Lage im Landkreis Lindau (Stand: 10. Dezember)

  • Fälle seit Beginn der Pandemie 6568 (Vorwoche: 6193)
  • Quarantänefälle in dieser Woche keine Angabe wegen technischer Probleme (Vorwoche: 813)
  • 7-Tage-Inzidenz 452,0 (Freitag vor einer Woche: 531,2)

Alle Corona-Fälle in den Kommunen seit Beginn der Pandemie (Stand: 10. Dezember)

  • Lindenberg 917 (Veränderung gegenüber der Vorwoche: +56)
  • Lindau 2172 (+115)
  • Weiler-Simmerberg 491 (+41)
  • Scheidegg 320 (+9)
  • Heimenkirch 262 (+16)
  • Bodolz 177 (+5)
  • Gestratz 115 (+5)
  • Grünenbach 160 (+11)
  • Hergatz 188 (+21)
  • Hergensweiler 158 (+10)
  • Maierhöfen 147 (+1)
  • Nonnenhorn 112 (+8)
  • Oberreute 129 (+3)
  • Opfenbach 270 (+13)
  • Röthenbach 152 (+21)
  • Sigmarszell 213 (+3)
  • Stiefenhofen 264 (+20)
  • Wasserburg 164 (+6)
  • Weißensberg 157 (+10)

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.