Pandemie im Westallgäu

Landkreis Lindau und Vorarlberg: Keine Coronatests mehr für Grenzgänger

Corona Testzentrum

Den Weg zum Testzentrum können sich Grenzgänger ab sofort sparen.

Bild: Stefanie Gronostay (Archiv)

Den Weg zum Testzentrum können sich Grenzgänger ab sofort sparen.

Bild: Stefanie Gronostay (Archiv)

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofes müssen sich Pendler nicht mehr regelmäßig auf Corona testen lassen. Das hat Folgen für den Betrieb in Lindau.
25.11.2020 | Stand: 17:48 Uhr

Die Testpflicht für Pendler aus nicht-deutschen Risikogebieten entfällt ab sofort. Grund ist ein entsprechendes Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes (VGH). Deshalb stellt das Landratsamt den Testbetrieb für Pendler am Testzentrum an der Bösenreutiner Steig in Lindau ein. Das hat das Landratsamt am Mittwoch mitgeteilt. In dem Zentrum konnten sich bisher jeden Samstag Beschäftigte oder Schüler aus Vorarlberg oder der Schweiz, die nach Bayern reisen müssen, testen lassen.

Gegen Gericht-Beschluss kann rechtlich nicht vorgegangen werden

Der VGH hatte einem Eilantrag zweier österreichischer Schüler stattgegeben, die ein Gymnasium im Berchtesgadener Land besuchen. „Die Außervollzugsetzung der Regelung hat allgemeine Wirkung“, erläuterte ein Gerichtssprecher die Folgen des Beschlusses. Die beiden Gymnasiasten mit Wohnsitz in Österreich hatten Eilanträge gegen die Einreise-Quarantäneverordnung des Freistaats eingereicht und nun bis zur Entscheidung im Hauptsacheverfahren vorläufig Recht bekommen. Gegen den Beschluss des Gerichts kann kein Rechtsmittel eingelegt werden, die Testpflicht ist daher Vergangenheit.

Wie mehrfach berichtet, mussten Pendler und Schüler aus nicht deutschen Risikogebieten nach einem Beschluss der bayerischen Staatsregierung seit Mitte Oktober einen negativen Coronatest mit sich führen, der nicht älter als sieben Tage sein durfte. Das hatte bei den Betroffenen für erheblichen Unmut gesorgt und war politisch auch umstritten.

Testzentrum für Menschen aus dem Landkreis Lindau weiterhin geöffnet

Der VGH hat das Urteil zu dem Eilantrag am Dienstag veröffentlicht. Am Mittwoch hat das Landratsamt dann bekannt gegeben, den Testbetrieb für Grenzgänger einzustellen. Für Menschen mit Wohnsitz in Bayern ist es aber nach wie vor geöffnet.

An den drei bisherigen Testtagen für Grenzgänger wurden 1176 Tests gemacht. Das ist erheblich weniger, als Menschen regelmäßig aus Vorarlberg in den Landkreis pendeln. Das Landratsamt war von 1000 bis 1500 Grenzgängern ausgegangen. 17 der Tests waren laut Landratsamt positiv ausgefallen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Pandemie im Ostallgäu

Zweifel am Sinn von Corona-Tests wächst in Marktoberdorf

Lesen Sie auch: Verschärfte Quarantäne-Regeln: Das müssen Pendler beachten