Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Plädoyer fürs Handwerk

Malermeister: Auch ohne Studium zum Traumberuf

In seinem Schauraum zeigt Christian Hieble die Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für Innenwände und Fassade.

In seinem Schauraum zeigt Christian Hieble die Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für Innenwände und Fassade.

Bild: Olaf Winkler

In seinem Schauraum zeigt Christian Hieble die Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für Innenwände und Fassade.

Bild: Olaf Winkler

Christian Hieble ist mit seinem Malerfachbetrieb nach Wohmbrechts gezogen. Er ist das beste Beispiel dafür, dass auch ohne Studium Berufsträume wahr werden.
06.06.2021 | Stand: 06:18 Uhr

2018/19 hat Christian Hieble in Wohmbrechts zwei Gebäude errichtet: Eines für seinen Betrieb „Malerhandwerk Hieble“, den er 2014 in Lindau gegründet hat, eines als Privathaus, in das seine Familie und er dann Anfang 2020 eingezogen sind. Dann sollte ein „Tag der offenen Tür“ in seinem Betrieb folgen. Corona hat das verhindert. Inzwischen ist Hieble in Wohmbrechts bereits heimisch geworden und er sagt durchaus selbstbewusst: „Ich als Hauptschüler habe es durchaus zu etwas gebracht.“ Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich der 43-Jährige auch in kleinen, aber feinen Nischen seines Berufes bewegt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat