Lindau

Messerattacke nach dem Essen: Mann versucht, seinen Onkel zu töten

In Lindau hat laut Polizeiberichten ein 23-Jähriger versucht, seinen Onkel zu töten. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagabend festgenommen (Symbolbild).

In Lindau hat laut Polizeiberichten ein 23-Jähriger versucht, seinen Onkel zu töten. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagabend festgenommen (Symbolbild).

Bild: Carsten Rehder, dpa (Archiv)

In Lindau hat laut Polizeiberichten ein 23-Jähriger versucht, seinen Onkel zu töten. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagabend festgenommen (Symbolbild).

Bild: Carsten Rehder, dpa (Archiv)

Am Donnerstagvormittag hat ein 23-Jähriger wohl versucht, seinen Onkel in Lindau zu töten. Die Fahndung nach dem Verdächtigen war erfolgreich.
22.01.2021 | Stand: 15:12 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, war der Tatverdächtige am Donnerstagvormittag zu Besuch bei seinem Onkel und seiner Tante. Nach Aussage seines Onkels nahm der 23-Jährige nach dem Essen ein Messer und versuchte, seinen Onkel damit zu verletzten. Dieser konnte er den Angriff wohl mit einem Stuhl abwehren und flüchtete anschließend auf den Balkon. Danach verließ sein Neffe die Wohnung. Der 57-Jährige und seine Ehefrau blieben unverletzt.

Großes Polizeiaufgebot sucht nach Verdächtigem

Das Opfer meldete der Polizei den Vorfall. Sofort wurde nach dem Verdächtigen gefahndet. Dabei wurden das Lindauer Stadtgebiet und die Orte, an denen sich der 23-Jährige häufig aufhält, abgesucht. Um den Fahndungsdruck zu erhöhen, wurden nach und nach mehr Polizisten in die Suche einbezogen. Neben allen verfügbaren Kräften der örtlich Polizeidienststellen waren auch Streifen der Bundespolizei, Einsatzkräfte aus Kempten und eine Einheit der Bereitschaftspolizei an der Suche beteiligt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen fand die Polizei geringe Mengen Haschisch und Marihuana.

Verdächtiger leistet bei Festnahme massiven Widerstand

Am Donnerstagabend um 22 Uhr war die Fahndung schließlich beendet. Der 23-Jährige wurde auf offener Straße festgenommen. Er leistete dabei laut Polizei "massiven", aber unbewaffneten Widerstand und beleidigte die Polizisten. Die Beamten wurden bei der Festnahme nicht verletzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der junge Mann wegen Verdachts der versuchten Tötung am Freitag einem Richter am Amtsgericht Kempten vorgeführt. Der 23-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Landgericht Memmingen: Frau (27) will Nachbar töten.