Fußball

Nach ehrenamtlichen Konzerten: WFV kürt Robert Zürn zum „Alltagshelden“

Auf Balkonkonzerten sammelte Robert Zürn 1200 Euro für den guten Zweck.

Auf Balkonkonzerten sammelte Robert Zürn 1200 Euro für den guten Zweck.

Bild: Benjamin Schwärzler (Archiv)

Auf Balkonkonzerten sammelte Robert Zürn 1200 Euro für den guten Zweck.

Bild: Benjamin Schwärzler (Archiv)

Vereinsmusikant des FC Scheidegg hatte Geld mit Corona-Balkonkonzerten gesammelt. Nun wurde er dafür ausgezeichnet.
16.10.2020 | Stand: 12:30 Uhr

Der Württembergische Fußballverband hat Robert Zürn vom FC Scheidegg zum „Alltagshelden“ ernannt. Der WFV würdigt damit das soziale Engagement des Musikanten während des Corona-Lockdowns im Frühjahr: Um seinen Nachbarn während der Ausgangsbeschränkungen mit seiner Musik eine kleine Freude zu bereiten, hatte er jede Woche kleine Balkonkonzerte mit dem Akkordeon gegeben – und damit 1200 Euro für einen guten Zweck eingespielt.

Normalerweise zeichnet der WFV während einer Saison Fairplay-Monatssieger für besonders lobenswerte Aktionen auf dem Fußballplatz aus. Da der Spielbetrieb fast während der kompletten Rückrunde 2019/20 aber stillstand, rief er ersatzweise die Aktion „Alltagshelden gesucht“ ins Leben. Gesucht wurden Solidaritätsgesten, die sich speziell während der Corona-Pandemie zugetragen haben.

Erlös der Balkonkonzerte ging an Kinderhospiz

Vorsitzender Hannes Stocklauser vom FC Scheidegg schlug Zürn heimlich für dessen Balkonkonzerte beim Verband vor. Zwischen 22. März und 17. Mai hatte der Lindenberger insgesamt 45 Auftritte absolviert, Geld gesammelt und außerdem ein Spendenkonto eingerichtet. Der komplette Erlös ging an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach.

Das überzeugte den WFV – und so wurde „Zubi“, wie ihn die Fußballer nennen, nun als einer von drei „Alltagshelden“ im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart ausgezeichnet. „Ich war ganz überrascht und bin auch wirklich stolz drauf“, sagt Zürn, der zusammen mit seiner Lebensgefährtin Barbara Härle die Ehrung entgegennahm. Die beiden anderen Preisträger hatten unter anderem Masken verteilt und kostenloses Online-Fußballtraining bei Youtube angeboten. „Ich hatte den sozialen Part“, sagt Zürn, der als Vereinsmusikant beim FC Scheidegg unentbehrlich ist.

18 Trikots für den FC Scheidegg

Neben einer Fahrt mit einer Mercedes-Hybrid-Klasse durch Stuttgart und die umliegenden Weinberge bekam Zürn vom früheren Bundesliga-Schiedsrichter und heutigen WFV-Ehrenamtsbeauftragten Knut Kircher die „Alltagshelden“-Urkunde des DFB überreicht. Zudem erhielt er 18 Trikots, die er „seinem“ FC Scheidegg zukommen lässt.

Robert Zürn
Von Ex-Bundesligaschiedsrichter Knut Kircher (links) erhielt Robert Zürn für seine Akkorden-Balkonkonzerte die Auszeichnung zum „Alltagshelden“. Seine Lebensgefährtin Barbara Härle begleitete ihn nach Stuttgart.
Bild: WFV