Aktuelle Corona-Lage

Neue Corona-Fälle im Landkreis Lindau: Auch Geimpfte sind infiziert

Im Landkreis Lindau haben mehr als die Hälfte der Einwohner schon zwei Impfungen erhalten.

Im Landkreis Lindau haben mehr als die Hälfte der Einwohner schon zwei Impfungen erhalten.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Im Landkreis Lindau haben mehr als die Hälfte der Einwohner schon zwei Impfungen erhalten.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist zuletzt leicht gesunken. Laut Landratsamt ist das Infektionsgeschehen „gut kontrollierbar“. Wie es mit Drittimpfungen aussieht.
03.09.2021 | Stand: 17:33 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau sinkt langsam wieder. Von Montag bis Freitag ist der Wert von 51,2 auf 41,4 zurückgegangen (Stand: 3. September). Allerdings lag er damit deutlich höher als am Freitag vor einer Woche (35,2).

Die 35 Neuinfektionen sind laut Landratsamt, wie bereits seit Wochen, größtenteils auf Reiserückkehrer zurückzuführen. „Es gibt auch weiterhin kein größeres Ausbruchsgeschehen und das Infektionsgeschehen ist gut kontrollierbar“, sagt Behördensprecherin Angela Wolf. In allen Fällen handelt es sich um die Delta-Variante. Es gab auch in dieser Woche keinen Todesfall, allerdings müssen vier Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Derweil nimmt die Zahl der Impfdurchbrüche zu. 35 sind es nun insgesamt – davon vier innerhalb der vergangenen Woche. Mit einem Anteil von 0,97 Prozent liegt der Landkreis Lindau aber deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von knapp zwei Prozent. Der überwiegende Anteil der Infizierten sind also ungeimpfte Menschen.

Weil die Impfdurchbrüche vor allem ältere Menschen betreffen, soll diese Gruppe wieder besonders geschützt werden. In Kürze wird der Landkreis mit den Auffrischungsimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen beginnen. Der Dienstleister Allgäu Medical stimmt laut Wolf hierfür bereits Termine ab.

Rund 53 Prozent der Menschen im Landkreis sind doppel geimpft

Knapp 43.700 Landkreisbürger haben inzwischen ihre Zweitimpfung erhalten. Das entspricht einer Quote von rund 53 Prozent. In der kommenden Woche ist unter anderem eine Sonderimpfaktion in Weiler geplant: am Freitag, 10. September, in der Mittelschule (15 bis 18 Uhr, keine Voranmeldung).

Lesen Sie auch
##alternative##
Aktuelle Corona-Lage

Zum Ferienende: Öffnungszeiten im Testzentrum Lindau massiv ausgeweitet

Derweil besteht das Testzentrum des Landkreises in der Bösenreutiner Steig in Lindau seit einem Jahr. Fast 78.000 PCR-Tests sind dort seitdem durchgeführt worden. In den letzten Wochen wurde vergleichsweise wenig getestet, doch das dürfte sich wieder ändern. Denn Bayern hat angekündigt, im Oktober die Clubs und Discos wieder zu öffnen – allerdings ist dann ein PCR-Test Pflicht. „Die Ankündigungen lassen darauf schließen, dass es eine höhere Nachfrage geben wird“, sagt Wolf. Wie groß diese tatsächlich sein wird, lasse sich im Moment aber noch nicht abschätzen. „Zudem müssen die Ankündigungen auch erst einmal umgesetzt werden“, sagt sie.

Täglich sind im Testzentrum bislang bis zu 600 PCR-Tests möglich. Bei größerer Nachfrage lassen sich die Kapazitäten laut Wolf aber jederzeit ausbauen. Für die Bürger ist das Angebot bislang noch kostenlos. Betreiber Allgäu Medical bereitet aber schon eine Abrechnung für Selbstzahler vor. Einen PCR-Test vergütet der Freistaat derzeit mit knapp über 90 Euro.

Die Corona-Zahlen im Landkreis Lindau (Stand: 3. September)

  • Fälle seit Beginn der Pandemie 3587 (Vorwoche: 3552)
  • Quarantänefälle in dieser Woche 135 (Vorwoche: 104)
  • 7-Tage-Inzidenz 41,4 (Freitag vor einer Woche: 35,2)

Alle Fälle in den Kommunen seit Beginn der Pandemie (Stand: 3. September)

  • Lindenberg 553 (Veränderung gegenüber der Vorwoche: +8)
  • Lindau 1264 (+17)
  • Weiler-Simmerberg 286 (+3)
  • Scheidegg 185 (+3)
  • Heimenkirch 143 (+2)
  • Bodolz 105 (+0)
  • Gestratz 61 (+0)
  • Grünenbach 55 (+0)
  • Hergatz 89 (+2)
  • Hergensweiler 104 (+0)
  • Maierhöfen 99 (+0)
  • Nonnenhorn 63 (+0)
  • Oberreute 47 (+0)
  • Opfenbach 122 (+0)
  • Röthenbach 58 (+0)
  • Sigmarszell 89 (+0)
  • Stiefenhofen 78 (+0)
  • Wasserburg 92 (+0)
  • Weißensberg 94 (+0)