Verkehr in Lindenberg

Neuer Kreisverkehr in Lindenberg wird in diesem Jahr nichts mehr

An dieser Stelle soll ein neuer Kreisverkehr an der B308 in Lindenberg entstehen.

An dieser Stelle soll ein neuer Kreisverkehr an der B308 in Lindenberg entstehen.

Bild: Olaf Winkler (Archivbild)

An dieser Stelle soll ein neuer Kreisverkehr an der B308 in Lindenberg entstehen.

Bild: Olaf Winkler (Archivbild)

Der Kreisverkehr an der B308 beim McDonald's in Lindenberg soll möglichst viel Verkehr um die Stadt herumleiten. Baubeginn wird wohl erst Frühjahr 2023 sein.
18.09.2022 | Stand: 07:55 Uhr

Der Kreisverkehr auf der B308 beim McDonald’s wird in diesem Jahr nicht mehr gebaut. Das gab Bürgermeister Eric Ballerstedt nach Rücksprache mit dem Staatlichen Bauamt im Bauausschuss der Stadt Lindenberg bekannt.

Bei der Bürgerversammlung im Juli hatte Ballerstedt das Vorhaben öffentlich gemacht – verbunden mit der Hoffnung, dass die Baumaschinen möglicherweise sogar noch in diesem Herbst anrollen. Daraus wird aber nichts. Laut Ballerstedt herrscht im Staatlichen Bauamt derzeit ein Personalengpass, sodass sich die Ausschreibung verzögert. Er hoffe, dass die Angebote nun über den Winter eingeholt werden können.

Baubeginn an der B308 in Lindenberg im Frühjahr 2023

Der Baubeginn wird also erst im Frühjahr 2023 sein. Dafür hatte Ballerstedt aber auch eine gute Nachricht: Der Geh- und Radweg von Liebherr in das Gewerbegebiet Hauser Wiesen werde in diesem Aufwasch definitiv mitgemacht.

Der Kreisverkehr im Bereich von Liebherr und McDonald’s steht schon länger auf der Wunschliste der Stadt. Er soll dazu beitragen, möglichst viele Fahrzeuge über die Alpenstraße um Lindenberg herumzuleiten. Das soll das Zentrum entlasten – in Sachen Verkehrsaufkommen und in Sachen Lärm.

Der Staatliche Bauamt schätzt die Kosten für den Bau des Kreisverkehrs auf rund 930.000 Euro. Die Bauzeit soll zwischen zwölf und 14 Wochen betragen.