Tourismus

Neuer Ortskatalog von Scheidegg: Pfiffiger, praktischer und moderner

Scheidegg ist bekannt für zahlreiche Sehenwürdigkeiten, dazu gehören auch die Scheidegger Wasserfälle. In ihrem neuen Ortskatalog stellt Scheidegg seine Highlights vor.

Scheidegg ist bekannt für zahlreiche Sehenwürdigkeiten, dazu gehören auch die Scheidegger Wasserfälle. In ihrem neuen Ortskatalog stellt Scheidegg seine Highlights vor.

Bild: Daniel Boscariol

Scheidegg ist bekannt für zahlreiche Sehenwürdigkeiten, dazu gehören auch die Scheidegger Wasserfälle. In ihrem neuen Ortskatalog stellt Scheidegg seine Highlights vor.

Bild: Daniel Boscariol

Scheidegg gestaltet Ortskatalog komplett neu. Auch das Logo wird aufgefrischt. Als Grundlage dient ein Studentenprojekt.
##alternative##
Von Manfred Sendlinger
13.11.2021 | Stand: 11:52 Uhr

Das bisherige Logo sei einfach nicht mehr zeitgemäß: mit zu viel eingeblockter Schrift („Sonnenterrasse überm Bodensee“ und „Scheffau“) überlastet, in keiner offiziellen Schriftart designt und farblich nicht mehr ansprechend. Marina Boll, Leiterin von Scheidegg-Tourismus, brachte im Haupt- und Tourismusausschuss etliche Argumente vor, warum das Ortslogo dringend eine Auffrischung, sprich Neugestaltung, brauchte. „Das Ganze war einfach mit den zusätzlichen Schriftzügen und dem Sonnensymbol viel zu überfrachtet“, sagte sie und stellte dem Ausschuss die neue Version vor.

Teilort Scheffau unter Scheidegg platziert

Ein neuer, geschwungener Schriftzug, eine reguläre Schriftart sowie ein pfiffiger, goldener Dreiviertelkreis als Klammer und Sonnensymbol sowie den Teilort Scheffau in Klein direkt unter dem Wort „Scheidegg“ platziert – so schaut das überarbeitete Ortslogo nun aus. Und weil man schon mal beim Überarbeiten war, hat Scheidegg-Tourismus auch gleich den gesamten Katalog neu konzipiert.

Scheidegg arbeitet mit QR-Codes

„Wir orientierten uns an den Ergebnissen eines Studentenprojekts aus dem Jahr 2017, um die Marke Scheidegg weiterzuentwickeln und auszubauen“, informierte Marina Boll. Der Werbeslogan „Sonnenterrasse überm Bodensee“ sollte unbedingt bleiben, allerdings nicht mehr Teil des Logos sein. Wichtig war es Boll, dass die Scheidegger Grundfarben beibehalten worden sind. Neben einer optischen Neugestaltung wurde der Katalog komplett neu durchgetextet. „Es gibt jetzt von vorne bis hinten einen roten Faden“, sagte Boll. Auf vielen Seiten wird mit QR-Codes gearbeitet, sodass der Leser sich per Smartphone direkt mit dem dort vorgestellten Ort, der Sehenswürdigkeit oder dem Ausflugsziel verlinken kann.

Auf dieses Titelfoto des neuen Ortskatalogs hat sich der Haupt- und Tourismusausschuss geeinigt.
Auf dieses Titelfoto des neuen Ortskatalogs hat sich der Haupt- und Tourismusausschuss geeinigt.
Bild: Manfred Sendlinger

Boll stellte den Ausschussmitgliedern drei Fotomotive fürs Titelbild vor: eine neugierige Kuh sowie zwei Motive mit Wanderern. Die Mehrzahl der Räte stimmte für die Kuh und alle zusammen für die Druckfreigabe.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch
##alternative##
Marketing im Westallgäu

Tourismus in Scheidegg: Eine Gemeinde die aufs Internet setzt

Scheidegger Wasserfälle genießen Top-Bewertung auf Google