In Lindenberg

Ohne Gurt, aber womöglich unter Drogen: Polizei zieht Essens-Lieferdienst-Fahrer aus dem Verkehr

Bei einer Kontrolle erwischte die Polizei in Lindenberg im Westallgäu einen Essens-Ausfahrer zunächst ohne Gurt. Die Beamten vermuten noch ein weiteres Vergehen.

Bei einer Kontrolle erwischte die Polizei in Lindenberg im Westallgäu einen Essens-Ausfahrer zunächst ohne Gurt. Die Beamten vermuten noch ein weiteres Vergehen.

Bild: Jonas Güttler, dpa (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle erwischte die Polizei in Lindenberg im Westallgäu einen Essens-Ausfahrer zunächst ohne Gurt. Die Beamten vermuten noch ein weiteres Vergehen.

Bild: Jonas Güttler, dpa (Symbolbild)

Ausgerechnet der Fahrer eines Lieferdienstes für Essen hielt sich in Lindenberg am Freitag an keinerlei Regeln. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr.

05.09.2020 | Stand: 11:41 Uhr

Bei einer Kontrolle stellten die Beamten zunächst fest, dass der 25-Jährige nicht angeschnallt im Auto unterwegs war.

Freiwilligen Drogentest verweigert

Außerdem bemerkten die Beamten Hinweise, dass der Mann Drogen konsumiert hatte. Einen freiwilligen Schnelltest verweigerte der Fahrer laut Polizeiangaben aber.

Darauf ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an. Sollte sich der Verdacht der Polizeibeamten im Ergebnis der Blutuntersuchung bestätigen, erwartet den Mann ein Bußgeld von über 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.