Weihnachten

Parkplätze und Anmeldungen: Westallgäuer Weihnachtsgottesdienste im Corona-Jahr

Die Christmette im vergangenen Jahr in der Pfarrkirche Röthenbach. Heuer wird der Gottesdienst unter anderen Bedingungen stattfinden.

Die Christmette im vergangenen Jahr in der Pfarrkirche Röthenbach. Heuer wird der Gottesdienst unter anderen Bedingungen stattfinden.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Die Christmette im vergangenen Jahr in der Pfarrkirche Röthenbach. Heuer wird der Gottesdienst unter anderen Bedingungen stattfinden.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Die Pfarrgemeinden haben ihre Gottesdienste zu Weihnachten im Corona-Jahr mächtig umstrukturiert.Von Metten im Freien bis Online-Buchungen sind viele Lösungen dabei. Eine Auswahl.
06.12.2020 | Stand: 11:52 Uhr

Voll besetzte Kirchen sind an Weihnachten keine Seltenheit. In Zeiten von Corona sind Ansammlungen junger bis alter Menschen, die dicht an dicht beieinander sitzen, aber erstens verboten – und zweitens gefährlich. Ausfallen müssen die Gottesdienste jedoch nicht, denn sie sind von der Religionsfreiheit gedeckt. Kirchenvertreter im Westallgäu haben sich Gedanken gemacht, wie der Spagat aus Religionsausübung und Infektionsschutz an Weihnachten gelingen kann. Einige Pfarrgemeinden setzen auf die üblichen Corona-Regeln. Andere haben Konzepte entwickelt und die Struktur der Gottesdienste geändert. Unsere Redaktion hat einige Beispiele zusammengetragen.

Keine Lust auf "Hotspot Pfarrkirche Lindenberg"

In Lindenberg ist man sich bei der Stadtpfarrei St. Peter und Paul, die zur Pfarreiengemeinschaft Pfänderrücken gehört, bewusst, welches Risiko Gottesdienste mit sich bringen: „Niemand möchte die Schlagzeile ,Corona – Hotspot Lindenberger Pfarrkirche’ lesen müssen“, schreibt Brigitte Hille vom Pfarrgemeinderat in einer Mitteilung. Sie stellt das Konzept vor, mit dem Weihnachtsgottesdienste funktionieren sollen.

Fünf Gottesdienste finden heuer in der St. Peter und Paul-Kirche in Lindenberg statt. Das sind mehr als in den Vorjahren, damit sich die Besucher auf unterschiedliche Zeiten verteilen. Für jeden Gottesdienst gilt ein Reservierungssystem. Nur die gemeldete Anzahl der Familienmitglieder darf am Gottesdienst teilnehmen. Hille bittet darum, „trotz der Reservierung frühzeitig zu kommen, um Gedränge zu vermeiden.“

Für die drei Krippenfeiern an Heiligabend wurden in den Kindergärten und Schulen bereits Anmeldezettel ausgeteilt. Über die Feiertage in Lindenberg ist zwischen dem Waldsee und der Kapelle in Ratzenberg ein Krippenweg mitaufgebaut.

Mehr Gottesdienste als üblich auch in Scheidegg und Scheffau

Zur Pfarreiengemeinschaft Pfänderrücken gehören auch die Pfarreien in Scheidegg und Scheffau, die ähnliche Konzepte wie Lindenberg erarbeitet haben. Auch dort finden mehr Gottesdienste als üblich statt. In der Scheffauer St. Martin-Kirche gibt es an Heiligabend zwei Christmetten und je einen Festgottesdienst am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag. In Scheidegg gibt es zwei anmeldepflichtige Jugendweihnachtsgottesdienste in der St. Gallus-Kirche und eine Christmette an Heiligabend.

Lesen Sie auch
Weihnachten und die Gottesdienste an Heiligabend werden vielerorts heuer anders ablaufen als gewöhnlich. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt, was aber immer geht, ist der Besuch einer der vielen Krippen, hier in St. Mang.
Heiligabend

Gottesdienste in Füssen und Umgebung: Diese Auflagen gelten nach aktuellem Stand - Wann an Weihnachten wo Messen gefeiert werden

Bei gutem Wetter soll es außerdem im Pfarrer-Kneipp-Park eine Kinderweihnacht geben. Auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag findet je ein Gottesdienst statt. Die Pfarrgemeinde betont, dass die Veranstaltungen kürzer ausfallen als gewohnt.

Die evangelische Kirchengemeinde Lindenberg feiert ihre Gottesdienste zu Heiligabend auf dem Nadenberg. Dreimal wollen sich die Gläubigen dann auf einer Wiese nahe des ehemaligen Ferienzentrums versammeln. Die Teilnahme ist mit Anmeldung möglich. Auch für die Gottesdienste am ersten Weihnachtsfeiertag in der Johanneskirche und für die Waldweihnacht am zweiten Feiertag müssen sich die Teilnehmer anmelden.

Auch bei der Pfarreiengemeinschaft Weiler gilt eine Anmeldepflicht für die Gottesdienste. Allerdings nur für die an Heiligabend – und generell nicht für Kindermetten. „Diese finden alle im Freien statt“, sagt Pfarrsekretärin Birgit Heim.

Plätze für Familiengottesdienste in Oberstaufen via Internet-Buchung

Gläubige können zu Heiligabend ihre Plätze für die evangelischen Familiengottesdienste in Oberstaufen im Internet buchen. „Weil in der Kirche nicht so viel Platz ist, haben wir sie ins Kurhaus verlegt“, sagt die Kirchengemeinde. Am gleichen Tag findet eine Christmette statt – allerdings nicht in, sondern vor der Heilig-Geist-Kirche. Die Gottesdienste am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag finden in der Kirche St. Johannes in Thalkirchdorf und der Heilig-Geist-Kirche in Oberstaufen statt.

In der Pfarreiengemeinschaft der Gemeinde Heimenkirch sind alle Gottesdienste anmeldepflichtig. Außerdem finden die Kinderkrippenfeiern im Freien statt – unter anderem auf einem Parkplatz in Maria-Thann. Für die Anmeldungen liegen ab dem 2. Advent Listen in den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft aus.

Unkomplizierter gestaltet sich das Gottesdienst-Programm in Röthenbach und Maierhöfen. Vier Gottesdienste sind an den Weihnachtstagen geplant. Einlass ist dabei immer eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn. Eine Anmeldung ist nicht nötig.