Corona-Pandemie

Pflegende Angehörige im Westallgäu erhalten kostenlose FFP2-Masken

Die Kommunen um Landkreis Lindau verteilen FFF2-Masken an pflegende Angehörige.

Die Kommunen um Landkreis Lindau verteilen FFF2-Masken an pflegende Angehörige.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archiv)

Die Kommunen um Landkreis Lindau verteilen FFF2-Masken an pflegende Angehörige.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Archiv)

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Lindau verteilen ab 25. Januar die kostenlosen Schutzmasken. Was zu beachten ist und wie die Rathäuser die Ausgabe regeln.
22.01.2021 | Stand: 06:43 Uhr

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Lindau verteilen ab 25. Januar jeweils drei kostenlose FFP2-Masken an pflegende Angehörige. Zur Verfügung gestellt werden sie vom Freistaat Bayern. Ministerpräsident Markus Söder sieht in den Masken einen wichtigen Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

Ausgegeben werden die Masken jeweils in der Kommune, in der der Pflegebedürftige wohnt. Bei der Abholung ist das Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades mitzubringen.

THW liefert FFP2-Masken an die Rathäuser

Die Masken wurden anhand des Einwohnerschlüssels kommissioniert und vom Technischen Hilfswerk (THW) an die Städte, Märkte und Gemeinden ausgeliefert.

Ein Überblick über die Abholregeln in den Kommunen im Westallgäu und am bayerischen Bodensee:

  • Lindenberg Die Ausgabe erfolgt über das Fenster der Pforte von der Stadtverwaltung.
  • Weiler-Simmerberg Die Ausgabe erfolgt am Fensterschalter des Einwohnermeldeamtes im Rathaus montags bis freitags von 8 bis 12.15 und mittwochs von 14 bis 18 Uhr.
  • Heimenkirch Da das Rathaus aktuell für den Publikumsverkehr geschlossen hat, ist zur Ausgabe eine telefonische Anmeldung erforderlich, Telefon (0 83 81) 80 50.
  • Scheidegg Die Abgabe der Masken erfolgt im Rathaus.
  • Hergatz Die Ausgabe erfolgt montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr im Bürgerbüro der Gemeinde.
  • Opfenbach Die Masken können montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 15 bis 18 Uhr im Rathaus abgeholt werden. Terminabsprache per E-Mail an gemeinde@opfenbach.de oder unter Telefon (0 83 85) 92 14 13.
  • Verwaltungsgemeinschaft Argental (Röthenbach, Gestratz, Maierhöfen, Grünenbach) Die Masken können für alle Mitgliedsgemeinden im Rathaus in Röthenbach sowie jeweils in den Rathäusern der einzelnen Gemeinden abgeholt werden. Es bedarf keiner Terminabsprache.
  • Stiefenhofen Die Masken können im Einwohnermeldeamt im Rathaus montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr abgeholt werden. Da das Rathaus für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen ist, sollen die Bürger klingeln.
  • Oberreute Die Masken können montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr im Rathaus abgeholt werden. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich, (0 83 87) 9 90 99.
  • Verwaltungsgemeinschaft Sigmarszell (Sigmarszell, Hergensweiler, Weißensberg) Die Masken werden im Einwohnermeldeamt der Verwaltungsgemeinschaft im Rathaus in Schlachters ausgegeben.
  • Lindau Die Ausgabestelle der Stadt ist im Stadttheater (An der Kalkhütte 2a), Vorverkauf Theaterkasse, links neben dem Eingang montags bis freitags von 10 bis 13.30 Uhr eingerichtet.