Drogengeschäfte im Westallgäu

Polizei findet Drogen und Falschgeld bei Durchsuchung in Leutkirch

Die Polizei hat im Westallgäu mehrere Wohnungen durchsucht.

Die Polizei hat im Westallgäu mehrere Wohnungen durchsucht.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat im Westallgäu mehrere Wohnungen durchsucht.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Marihuana, eine größere Bargeldsumme sowie Falschgeld in vierstelliger Höhe hat die Polizei bei Wohnungsdurchsuchungen beschlagnahmt.
04.01.2021 | Stand: 07:50 Uhr

Das hat die Polizei in Leutkirch mitgeteilt. Im Vorfeld hatte es in einem Ermittlungsverfahren der Kriminalpolizei Kempten wegen Handels mit Betäubungsmitteln Festnahmen gegeben. Seit geraumer Zeit gab es Hinweise darauf, dass ein 26-Jähriger aus Leutkirch und ein 29-Jähriger aus dem oberschwäbischen Wolfegg in Drogengeschäfte verwickelt sind. Bei der Durchsuchung des Zimmers des Jüngeren fanden die Polizisten nur eine Kleinstmenge Betäubungsmittel, dafür jedoch eine größere Bargeldsumme.

Polizei Leutkirch durchsucht mehrere Wohnungen

In der Wohnung des 29-Jährigen sowie im Zimmer seiner 26 Jahre alten Freundin in Kraichtal bei Karlsruhe hingegen kamen nicht nur gut 100 Gramm Marihuana und Falschgeld, sondern auch konsumtypische Utensilien zum Vorschein.

Während der Durchsuchung bei dem 29 Jahre alten Mann wurde der 26-Jährige vorübergehend in Gewahrsam genommen. Bei seiner Entlassung rastete er auf dem Polizeirevier Leutkirch aus und warf seine Habseligkeiten umher, sodass ihm die Beamten einen Platzverweis erteilten. Als er diesem nicht nachkam und sich weigerte, das Dienststellengebäude zu verlassen, legten ihm Polizeibeamte Handschließen an und nahmen ihn erneut in Gewahrsam.