Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Protest gegen Corona-Maßnahmen

Autokorso gegen Corona-Regeln bei Isny: Eine Strafanzeige, Teilnehmer loben Polizei

Sabrina Fellner und Benjamin Schulze organisierten den Autokorso gegen die Corona-Maßnahmen.

Sabrina Fellner und Benjamin Schulze organisierten den Autokorso gegen die Corona-Maßnahmen.

Bild: Gisela Sgier

Sabrina Fellner und Benjamin Schulze organisierten den Autokorso gegen die Corona-Maßnahmen.

Bild: Gisela Sgier

Bis zu 100 Autofahrer demonstrieren bei Isny gegen Corona-Maßnahmen. Die Organisatoren distanzieren sich von Querdenkern, haben aber klare Forderungen.
##alternative##
Von Gisela Sgier
12.04.2021 | Stand: 12:18 Uhr

Teilnehmer in etwa 100 Autos haben sich am Samstagvormittag an einem angemeldeten Autokorso beteiligt. Mit der Aktion soll auf die schwierige Situation der Einzelhändler, Gastronomen und Kinder in der Corona-Pandemie aufmerksam gemacht werden, erklären die Organisatoren. Los ging die Fahrt in Leutkirch, der Endpunkt war Wangen. Laut Polizei, die die Aktion mit einem starken Aufgebot begleitete, verlief der Autokorso weitgehend ohne Zwischenfälle.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar