Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mitarbeiter mit Corona infiziert

Rotkreuzklinik in Lindenberg beendet Aufnahmestopp

In der Rotkreuzklinik in Lindenberg dürfen Patienten wieder stationär aufgenommen werden.

In der Rotkreuzklinik in Lindenberg dürfen Patienten wieder stationär aufgenommen werden.

Bild: Stefanie Gronostay (Symbolfoto)

In der Rotkreuzklinik in Lindenberg dürfen Patienten wieder stationär aufgenommen werden.

Bild: Stefanie Gronostay (Symbolfoto)

An der Rotkreuzklinik entspannt sich die Lage, nachdem die Zahl der mit Corona infizierten Mitarbeiter gesunken ist. Wie viele sich für eine Impfung meldeten.
16.01.2021 | Stand: 13:37 Uhr

Die Rotkreuzklinik in Lindenberg hat den Aufnahmestopp aufgehoben. Am Donnerstag informierte sie die niedergelassenen Ärzte in der Region, dass diese wieder stationäre Patienten überweisen können. Schon seit Dienstag konnte der Rettungsdienst mit Notfallpatienten das Lindenberger Krankenhaus wie gewohnt anfahren. „Dazu haben wir uns auch wegen der Schneefälle und der Verkehrssituation entschieden“, erklärt Ärztlicher Direktor Dr. Martin Hessz im Gespräch mit unserer Redaktion. Vor einer Woche hatte sich das Lindenberger Krankenhaus von der stationären Regel- und Notversorgung abgemeldet. Hintergrund waren zunehmende Corona-Infektionen unter den Patienten und in der Belegschaft.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat