Winter

Schnee im Allgäu: Wird es zu eng auf Lindenbergs Straßen?

Der Lindenberger Bauhof befürchtet, dass die Feuerwehr bei einem Einsatz womöglich verspätet ihr Ziel erreicht.

Der Lindenberger Bauhof befürchtet, dass die Feuerwehr bei einem Einsatz womöglich verspätet ihr Ziel erreicht.

Bild: Adi Ballerstedt

Der Lindenberger Bauhof befürchtet, dass die Feuerwehr bei einem Einsatz womöglich verspätet ihr Ziel erreicht.

Bild: Adi Ballerstedt

Weiße Schneehaufen behindern den Verkehr in der Stadt. Der Bauhof hat deshalb eine Bitte an die Westallgäuer Bürger.
20.01.2021 | Stand: 07:06 Uhr

Es wird schmäler auf Lindenbergs Straßen. Parkende Autos und große Schneehaufen führen in der Stadt an einigen Stellen zu Verkehrsproblemen. Schuld ist der Winter. Erst am Dienstagmorgen stand ein Lastwagen, der im Schnee stecken geblieben war, auf der Lindenhöhe quer und blockierte die Straße.

Der Lindenberger Bauhof befürchtet, dass die Feuerwehr bei einem Einsatz womöglich verspätet ihr Ziel erreicht. Er arbeitet daran, die Schneemengen in den Griff zu bekommen. Bereits seit Dienstag verlagert der Bauhof die Haufen stückweise auf den Ratzenberg und versucht, schmalspurige Straßen freizufräsen. Der Kommandant der Feuerwehr, Marcus Schneider, beruhigt indes: „Seit die Straßen so schmal sind, mussten wir bislang nicht ausrücken.“

Lindenhöhe und Lauenbühlstraße in Lindenberg besonders betroffen

Besonders eng geht es offenbar auf der Lindenhöhe und in der Lauenbühlstraße zu. Erstere sei vor allem wegen parkender Autos und eines hohen Verkehrsaufkommens von Problemen betroffen, sagt Bauhofleiter Richard Herz: „Da kommen wir kaum durch mit dem Schneepflug.“ In der Lauenbühlstraße landet der Schnee von privaten Garagen-Vorplätzen oft auf der gegenüberliegenden Straßenseite, berichtet Herz. In der Folge türmen sich die Haufen noch weiter auf. „Die meisten wissen, dass ja irgendwann die Stadt zum Räumen kommt“, sagt der Bauhofleiter. Er bittet, den Schnee auf dem eigenen Grundstück zu belassen und beispielsweise im Garten zu lagern.

Lesen Sie auch: Sie machen den Weg frei: Danke für den großartigen Winterdienst!