Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gefahr durch Corona

Seniorenheime im Westallgäu: „Wir sitzen auf einem Pulverfass“

In Senioren- und Pflegeheimen wie dem „Haus Hubertus“ in Maierhöfen gilt ein weitgehendes Besuchsverbot.

In Senioren- und Pflegeheimen wie dem „Haus Hubertus“ in Maierhöfen gilt ein weitgehendes Besuchsverbot.

Bild: Olaf Winkler

In Senioren- und Pflegeheimen wie dem „Haus Hubertus“ in Maierhöfen gilt ein weitgehendes Besuchsverbot.

Bild: Olaf Winkler

Die Testkonzepte in den Senioren- und Pflegeheimen sind sehr unterschiedlich. Warum die Bundeswehr kaum und das Rote Kreuz noch gar nicht zum Einsatz kommt.
28.01.2021 | Stand: 12:35 Uhr

Senioren- und Pflegeheime stehen bundesweit immer wieder im Mittelpunkt des Infektionsgeschehens. Mit möglichst vielen Tests wollen Bundes- und Staatsregierung das verhindern – und fordern sie von Mitarbeitern und Besuchern. Die Umsetzung ist den Einrichtungen selbst überlassen – und sieht im Westallgäu höchst unterschiedlich aus. Eine Umfrage zeigt aber auch: Die Impfung der Bewohner macht einen deutlichen Unterschied hinsichtlich der Sorge davor, dass das Coronavirus in einer Einrichtung „wütet“. (Einen Überblick, wie das Coronavirus bisher die Allgäuer Seniorenheime getroffen hat, finden Sie hier.)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat