Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bahngleise durch Sigmarszell

Sigmarszell unterschreibt Vertrag mit Bahn nicht: "Erst mal die Hausaufgaben machen"

Für die Bahnbrücke bei Heimholz fordert die Gemeinde von der Bahn eine Gewährleistungsverlängerung auf 30 Jahre.

Für die Bahnbrücke bei Heimholz fordert die Gemeinde von der Bahn eine Gewährleistungsverlängerung auf 30 Jahre.

Bild: Ruth Eberhardt

Für die Bahnbrücke bei Heimholz fordert die Gemeinde von der Bahn eine Gewährleistungsverlängerung auf 30 Jahre.

Bild: Ruth Eberhardt

Der Gemeinderat verweigert die Nutzungsvertrag mit dem Unternehmen und verlangt erst einmal eine Mängelbeseitigung bei Bahnprojekten.
22.09.2022 | Stand: 20:35 Uhr

Mit Projekten der Bahn AG hat die Gemeinde Sigmarszell immer wieder ihre liebe Not – insbesondere mit der Pannenbrücke bei Heimholz. Jetzt hat sich der Gemeinderat geweigert, einem Nutzungsvertrag zuzustimmen, den sich die Bahn fürs Zurückschneiden von Pflanzenbewuchs entlang der Gleise erhofft. Einhellig waren die Ratsmitglieder der Auffassung, dass die Bahn erst einmal ihre Hausaufgaben machen sollte.