Bücherei in Lindenberg

Stadtbücherei Lindenberg: Diese Frauen versorgen mehr als 1200 Leser mit Lesestoff

Das Team der Stadtbücherei Lindenberg: (von links) Leiterin Dagmar Stich, Gisela Dobler, Anja Lorenzen, Birgit Müller und Nicole Danks.

Das Team der Stadtbücherei Lindenberg: (von links) Leiterin Dagmar Stich, Gisela Dobler, Anja Lorenzen, Birgit Müller und Nicole Danks.

Bild: Karsten Mezger, AlpenArt

Das Team der Stadtbücherei Lindenberg: (von links) Leiterin Dagmar Stich, Gisela Dobler, Anja Lorenzen, Birgit Müller und Nicole Danks.

Bild: Karsten Mezger, AlpenArt

Das Team der Stadtbücherei Lindenberg bekommt vom Stadtrat viel Lob. Denn die Bücherei hat mehr zu bieten als nur Bücher. Für das Jahr 2022 ist einiges geplant.
10.05.2022 | Stand: 05:16 Uhr

Mächtig Lob hat Dagmar Stich im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Lindenberg zu hören bekommen. „Sie sind für mich der Beweis dafür, dass man mit sehr wenig sehr viel erreichen kann“, sagte Stadtrat Michael Wegscheider zur Leiterin der Stadtbücherei – und hatte damit neben der finanziellen Ausstattung vor allem die beengten räumlichen Verhältnisse der Einrichtung im Sinn.

Die Stadt Bücherei Lindenberg hat mehr als 1200 Leser

Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie, die eine mehrwöchige Schließung und Auflagen mit sich brachte, konnte Stich einen positiven Jahresbericht für 2021 vorlegen. Zwar ist die Zahl der aktiven Leser von 1395 auf 1233 gesunken und die Zahl der Besucher von 15.600 auf 14.370 zurückgegangen, doch die Leiterin macht deutlich: „Wir hätten es noch schlimmer erwartet.“ Zumal das Büchereiteam kaum Aktionen veranstalten oder Werbung in eigener Sache machen konnte.

  • Leser Rund drei Viertel der 1233 Leser kommt aus Lindenberg, der Rest aus umliegenden Gemeinden. 184 Leser haben sich neu angemeldet und 200 nutzen ausschließlich die Onleihe, das digitale Angebot.
  • Jahresgebühr Sie ist im Sommer von zwölf auf 15 Euro erhöht worden.
  • Medien Die Stadtbücherei bietet rund 79.400 Medien an. Davon befinden sich 13.400 auch tatsächllich vor Ort: Romane, Kinderbücher, Zeitschriften, Hörbücher, DVDs und vieles mehr. Der Rest steht über die Onleihe zur Verfügung.
  • Neue Medien Rund 1580 Medien kamen neu hinzu – und die gleiche Anzahl wurde auch ausgemustert.

(Lesen Sie auch: Handel und mehr: Wie Lindenberg von zwei Jahren Corona langfristig profitiert)

  • Ausleihzahlen Im Vergleich zum Vorjahr von 63.600 gesunken auf rund 54.300. Dabei ist die Zahl der Ausleihen über die Onleihe mit rund 12.000 nahezu stabil geblieben. Der Rückgang liegt also zu einem wesentlichen Teil am Lockdown.
  • Personal Das Team besteht aus Leiterin Dagmar Stich, ihrer Stellvertreterin Nicole Danks, Gisela Dobler, Birgit Müller und „Neuzugang“ Anja Lorenzen. Sie werden von vier Schülerinnen unterstützt.
  • Ausstattung Durch ein Förderprogramm des Bibliothekenverbandes für Büchereien im ländlichen Raum wurden eine Ausstellungswand, Wandtattoos, Teppiche, Sessel, neue Beleuchtungsmittel und ein Boiler beschafft, um Tee oder Kaffee anbieten zu können. Von den 3700 Euro wurden 75 Prozent vom DBV bezahlt.
  • Lesesommer Im Jahr 2021 nahmen 89 Kinder der Grundschule teil. In diesem Jahr will die Bücherei die Ferienaktion auf die fünften und sechsten Klassen ausweiten.

Stadtbücherei Lindenberg arbeitet mit Schulen und Lebenshilfe zusammen

  • Kooperationen Die Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten, Kitas und Hort soll weiter gestärkt werden. Erste Klassenführungen gab es schon. Zudem steht eine Kooperation mit der Lebenshilfe in den Startlöchern. Um Menschen zu erreichen, die Probleme mit dem Lesen haben, wurden einige Bücher in „leichter Sprache“ angeschafft.
  • Ausstellung Im Oktober geplant zum Thema Upcycling.
  • Standort Wohin soll sich die Stadtbücherei entwickeln? Hierfür wollen Stich und ihr Team ein detailliertes Konzept ausarbeiten (Lesen Sie auch: NeuerWohin die Lindenberger Stadtbücherei umziehen könnte).

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Westallgäu sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Westallgäu".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.