Er trug keinen Helm

Motorradfahrer prallt in Maierhöfen gegen Auto und stirbt

Bei einem schweren Motorradunfall in Maierhöfen starb ein 21-jähriger Mann.

Bei einem schweren Motorradunfall in Maierhöfen starb ein 21-jähriger Mann.

Bild: Davor Knappmeyer

Bei einem schweren Motorradunfall in Maierhöfen starb ein 21-jähriger Mann.

Bild: Davor Knappmeyer

Bei einem schweren Unfall im Westallgäuer Maierhöfen ist ein 21-jähriger Motorradfahrer gestorben. Er war offenbar ohne Helm gefahren.
13.09.2021 | Stand: 22:01 Uhr

In der Nacht von Sonntag auf Montag kam ein 21-jähriger Motocross-Fahrer bei einem schweren Unfall ums Leben. Im Maierhöfener Ortsteil Riedholz fuhr der Mann mit seinem 23-jährigen Sozius frontal gegen ein geparktes Auto. Beide jungen Männer hatten Alkohol getrunken und bei der Fahrt keinen Helm getragen, berichtet die Polizei.

Nach Unfall in Maierhöfen: Auch 23-Jähriger schwer verletzt

Trotz der Bemühungen der Rettungskräfte starb der Fahrer etwa zwei Stunden nach dem Unfall im Klinikum in Kempten. Sein Beifahrer wurde schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Lindenberger Krankenhaus gebracht, so die Polizei weiter. Am Wochenende kam es im Allgäu immer wieder zu schweren Motorradunfällen. Auch am Riedbergpass.

Mehr Polizeinachrichten aus dem Westallgäu lesen Sie hier.