Achtung, Blitzer!

Tempo 30 in Lindenberg: „Die Schonfrist ist vorbei“

In Lindenberg gilt in vielen Straßen Tempo 30.

In Lindenberg gilt in vielen Straßen Tempo 30.

Bild: Benjamin Schwärzler

In Lindenberg gilt in vielen Straßen Tempo 30.

Bild: Benjamin Schwärzler

Die Stadt Lindenberg hat im Vorjahr neue Tempolimits in der Innenstadt eingeführt. Nun will sie verstärkt kontrollieren. Und das kann richtig teuer werden.
15.01.2021 | Stand: 06:01 Uhr

Die Autofahrer müssen sich in Lindenberg im innerstädtischen Verkehr künftig auf deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen einstellen. Das bestätigte Lindenbergs Bürgermeister Eric Ballerstedt im Bauausschuss. Die Verwaltung habe bereits die dafür in Frage kommenden Kontrollstellen definiert und befinde sich diesbezüglich in Absprache mit der Polizei. Wo diese Messpunkte sein werden, sagte er nicht.

Ballerstedt bekräftigte mit dieser Ankündigung eine Wortmeldung von Christoph Wipper (Fraktion SPD/ULLi). Der Stadtrat sprach das Thema Tempo 30 im Ausschuss an. „Die Schonfrist ist jetzt mal vorbei“, sagte Wipper. Ein halbes Jahr nach Einführung der Temporeduzierungen sei es an der Zeit, den politischen Willen zur Verkehrsberuhigung mit einer verstärkten Überwachung zu zeigen und zu untermauern. Viele Autofahrer hätten immer noch nicht kapiert, dass es in der ganzen Stadt jetzt Tempo-30-Bereich gebe, monierte Wipper.

Im Juli hatte der Stadtrat ein Tempolimit für ein halbes Dutzend Ortsstraßen erlassen – zusätzlich zu den damals bereits bestehenden in den Wohngebieten. Tempo 30 gilt seitdem in der Nadenbergstraße, Hirschbergstraße, Bergstraße, Berliner Straße, Jägerstraße, Alemannenstraße und An der Alp. Zudem im Rahmen des Lärmaktionsplans auch in der Oberen Hauptstraße sowie in Goßholz.

Ist ein Autofahrer in einer 30er-Zone zu schnell unterwegs, muss er laut Bußgeldkatalog mit mindestens 15 Euro Bußgeld rechnen. Wer zwischen 21 und 25 km/h zu schnell ist, muss 80 Euro bezahlen und bekommt einen Punkt. Bei noch höheren Werten drohen ein mindestens einmonatiges Fahrverbot sowie Summen im dreistelligen Bereich. im Extremfall sogar 680 Euro.