Lindenberg/Westallgäu

Tennis-Talent vom TC 46 Lindenberg hat allen Grund zum Strahlen

Amelie Hejtmanek, Tennis, TC 46 Lindenberg, Sieg bei DTB-Ranglistenturnier U16 in Metzingen, Qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft im September 2020

Amelie Hejtmanek, Tennis, TC 46 Lindenberg, Sieg bei DTB-Ranglistenturnier U16 in Metzingen, Qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft im September 2020

Bild: Hejtmanek

Amelie Hejtmanek, Tennis, TC 46 Lindenberg, Sieg bei DTB-Ranglistenturnier U16 in Metzingen, Qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft im September 2020

Bild: Hejtmanek

Amelie Hejtmanek (12) hat ein hochkarätiges DTB-Ranglistenturnier gewonnen und darf nun zur Deutschen Meisterschaft. Wieso sie auch in Österreich um den Titel spielt.
16.08.2020 | Stand: 12:05 Uhr

Für Amelie Hejtmanek läuft’s. Die Zwölfjährige vom TC 46 Lindenberg, die in der Übergangsrunde bereits bei den Damen in der Liga zum Einsatz kam, hat das stark besetzte DTB-Ranglistenturnier in Metzingen gewonnen. Wohlgemerkt: in der Altersklasse U16. Als ungesetzte Spielerin gewann sie in der ersten Runde mit 6:2 und 6:3 und im Achtelfinale mit 6:3 und 6:1.

Im Halbfinale musste sie bei sommerlichen 38 Grad sich dann über drei Sätze strecken (6:7, 7:5, 10:5). Hier zahlte es sich aus, dass die Schülerin auch während des Lockdowns trainieren konnte. „Wir haben inzwischen einen kleinen Fitnessraum im Keller“, sagt sie. Zudem hat sie mit ihrem Papa Jan, der Tennis-Trainer ist, auf dem Parkplatz vor dem Haus gespielt – wahlweise mit dem Auto oder Mülltonnen als Netz. „Ich habe es vor allem bei der Schnelligkeit gemerkt: Ich habe fast alle Bälle erlaufen“, sagt sie stolz. Im Finale bezwang sie die an Nummer 1 gesetzte Lola Giza (Dresden) klar mit 6:3 und 6:1.

Das Westallgäu ist ihre sportliche Heimat

Metzingen war erst ihr zweites Turnier in diesem Jahr. Zwei Wochen zuvor schlug sie in München bei einem U18-Turnier auf. „Ich habe leider im Viertelfinale gegen die Nummer 1 in Deutschland mit 6:7 und 1:6 verloren“, erzählt das Top-Talent, das in Oberstaufen wohnt, aber das Westallgäu seine sportliche Heimat nennt.

Amelie Hejtmanek ist Vorarlberger Meisterin mit der Mannschaft

Dennoch war Amelie im Sommer nicht untätig. Parallel zu den Ligaspielen mit Lindenberg hat sie auch in Österreich für den UTC Vandans gespielt. Mit den Damen holte sie die Meisterschaft in der B-Klasse, mit den Juniorinnen 15 sogar die Vorarlberger Meisterschaft. Amelie gewann alle Spiele – ob Einzel oder Doppel. Mit der J15 hat sie sich für die Österreichische Meisterschaft qualifiziert. Der Mannschaftswettbewerb findet Mitte Oktober in der Nähe von Wien statt. „Wir sind Außenseiter und haben wohl eher keine Chance“, sagt sie.

Tennis-Talent darf erstmals zur Deutschen Meisterschaft

Aber nicht nur das: Der Bayerischen Tennisverband hat Amelie für die Deutsche Meisterschaft der U13 nominiert – das erste Mal in ihrer noch jungen Karriere. Sie ist aktuell die Nummer 5 in der Bayerischen Rangliste des Jahrgangs 2007. Bei den nationalen Titelkämpfen vom 8. bis 12. September in Ludwigshafen treten die 64 besten U13-Spielerinnen Deutschlands an. Ihr Ziel: das Viertel- oder Halbfinale erreichen.

Ihr Fitnesstrainer Peter Burkhard hat dafür extra ein Programm mit zehn speziellen Einheiten zusammengestellt. Kräftigung und Stabilisation gehören zum täglichen Training. Damit es auch künftig läuft.