Marketing im Westallgäu

Tourismus in Scheidegg: Eine Gemeinde die aufs Internet setzt

Der Höhenweg nahe der Scheidegg, das viel auf Tourismus setzt.

Der Höhenweg nahe der Scheidegg, das viel auf Tourismus setzt.

Bild: Edgar Demmel

Der Höhenweg nahe der Scheidegg, das viel auf Tourismus setzt.

Bild: Edgar Demmel

Scheidegg bespielt viele Online-Kanäle. Die Tourismus-Managerin der Gemeinde hat die Strategie vorgestellt.
17.11.2021 | Stand: 10:03 Uhr

Die Marktgemeinde auf dem Pfänderrücken nutzt zahlreiche Online-Medien, um touristisch auf sich aufmerksam zu machen und Gäste an sich zu binden oder neu zu gewinnen. Auf der Sitzung des Haupt- und Tourismusausschusses gab Marina Boll von Scheidegg-Tourismus den Gemeinderäten einen Überblick über die bisher in diesem Jahr stattgefundenen Marketingmaßnahmen.

Boll berichtete von derzeit knapp 41.000 Newsletter-Abonnenten, die sich von Scheidegg-Tourismus elektronisch regelmäßig die neuesten Nachrichten, Veranstaltungshinweise und Ortsinfos ins Haus holen. Übers Internet gingen 2428 Katalogbestellungen ein, wobei die meisten nach Bayern geliefert wurden.

Mehrere Bundesländer folgen und bestellen Kataloge aus Scheidegg

Es folgen die Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Sachsen. „Das habe ich durchaus so erwartet, denn gerade Bayern und Baden-Württemberg sind unsere Hauptzielgruppen“, sagte Marina Boll.

Sie informierte auch darüber, dass die Marktgemeinde zu bestimmten Zeiten auf dem Internetportal von t-online werben würde und dabei während des Aktionszeitraums vom 1. bis zum 31. Oktober fast 13.000 Klicks generiert worden seien. Während der Wandersaison wurde zwischen dem 1. September und dem 31. Oktober diese spezielle Gruppe der Urlauber zielgenau bei Outdoor-Medien angesprochen, wobei 8217 Klicks getätigt worden sind.

Thema Glutenfrei wächst stark

Bolls Kollegin, Monika Dietrich, erläuterte dem Ausschuss die Präsenz auf den Social-Media-Kanälen. So seien auf Facebook (2294 Abonnenten, Vorjahr: 2036) mit die erfolgreichsten Beiträge diejenigen über die Wasserfälle und das Alpenfreibad gewesen. „Facebook hat sich für uns zu einer wichtigen Info-Plattform entwickelt“, ordnete sie die Bedeutung des Mediums für die Scheidegger Touristiker ein. Beim Thema „Glutenfrei“ hat der Facebook-Auftritt mittlerweile 1262 Abonnenten (Vorjahr: 546). Auf der Bilderplattform Instagram liegt die Abonnentenzahl bei 2013 (Vorjahr: 1627).

Skywalk als Partner von Scheidegg

Lesen Sie auch
##alternative##
Tourismus in Scheidegg

Scheidegger Wasserfälle genießen Top-Bewertung auf Google

Im Bereich der Printmedien arbeitet Scheidegg-Tourismus mit der Agentur Heiss-PR aus Lauingen zusammen. Hier wurde unter anderem in der Stuttgarter Zeitung kräftig die Werbetrommel für die Marktgemeinde gerührt. Pandemiebedingt war Scheidegg-Tourismus, zusammen mit dem Skywalk Allgäu als Partner, allerdings nur auf einer einzigen Tourismusmesse vertreten – der IBO in Friedrichshafen.