Aktuelle Corona-Lage

Trotz niedriger Impfquote: Landkreis Lindau schickt 2.500 Impfdosen zurück

Der Landkreis Lindau hat 2500 Impfdosen zurückgeschickt, obwohl die Impfquote deutlich unter dem bundesweiten Schnitt liegt.

Der Landkreis Lindau hat 2500 Impfdosen zurückgeschickt, obwohl die Impfquote deutlich unter dem bundesweiten Schnitt liegt.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Der Landkreis Lindau hat 2500 Impfdosen zurückgeschickt, obwohl die Impfquote deutlich unter dem bundesweiten Schnitt liegt.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Impfstoff ist im Landkreis Lindau fast im Überfluss vorhanden. Es wurden sogar schon Impfdosen vernichtet. Warum offizielle Zahlen möglicherweise nicht stimmen.
06.08.2021 | Stand: 23:59 Uhr

Es ist noch nicht lange her, da war im Landkreis Lindau von Mangel an Impfstoff die Rede. Mittlerweile ist das Gegenteil der Fall: das Angebot übersteigt die Nachfrage. Und zwar deutlich. Deshalb hat das Landratsamt 2.500 Impfdosen von Astra Zeneca zurückgeschickt. Und: Vor kurzem wurden 258 Dosen von BionTech/Pfizer vernichtet, weil sie verfallen waren. Das hat das Landratsamt auf Nachfrage der Heimatzeitung mitgeteilt. Derweil setzt die Behörde weiter auch auf Sonderimpfaktionen. In der kommenden Woche in Weiler, Heimenkirch und Lindenberg.

Die Zahl der Infektionen im Landkreis steigt langsam aber stetig an. Fast alle rühren von der Deltavariante des Erregers her. Einen größeren Ausbruch gibt es laut Landratsamt allerdings nicht. Es muss auch kein Bürger wegen Covid-19 stationär behandelt werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 14,6 – und damit deutlich unter dem Wert in Deutschland. Dafür hinkt der Landkreis in Sachen Impfungen weiter hinterher. Stand Freitag sind nach den offiziellen Zahlen des Landratsamtes 39.611 Bürger zweifach geimpft. Das sind weniger als die Hälfte der Landkreisbevölkerung.

Möglicherweise spiegeln die Daten aber auch die Realität nicht ganz wider. Zumindest sind sie möglicherweise unvollständig. So bekommt das Landratsamt nach eigenen Angaben keine Information darüber, wie viele Bürger des Landkreises sich über ihren Hausarzt oder Arbeitgeber in Baden-Württemberg oder Vorarlberg haben impfen lassen. „Aufgrund unserer Grenzlage und der engen Verflechtungen ist anzunehmen, dass über diesen Weg auch viele Landkreisbürger geimpft wurden“, sagt Sibylle Ehreiser, Sprecherin des Landratsamtes.

Impfdosen von Astrazeneca wären im Oktober verfallen

Klar ist: Die Impfbereitschaft ist auch im Landkreis nicht so hoch, wie sich das die meisten politisch Verantwortlichen wünschen. So hat das Landratsamt 2500 Impfdosen von Astra Zenaca zurückgeschickt. Sie wären zwar erst im Oktober verfallen. „Es ist jedoch abzusehen, dass diese Impfdosen im Landkreis nicht verbraucht werden“, so Ehreiser. Bereits im März waren 18 Dosen des britisch-schwedischen Herstellers vernichtet worden. Jetzt folgten 258 weitere von BionTech/Pfizer.

Lesen Sie auch
##alternative##
Aktuelle Corona-Lage

Zum Ferienende: Öffnungszeiten im Testzentrum Lindau massiv ausgeweitet

Um mehr Menschen zu erreichen, setzt die Behörde weiter auf Sonderimpfaktionen vor Ort, bei denen sich Bürger ohne Anmeldung impfen lassen können. Zwei davon hat die Behörde in Zusammenarbeit mit Gemeinden und dem Dienstleister Allgäu Medical bereits angeboten – in Grünenbach und Röthenbach.

In der kommenden Woche geplant sind weitere in Heimenkirch (Donnerstag, 16 bis 20 Uhr im Paul-Bäck-Haus) und in Weiler (Freitag, 13. August, 15 bis 18 Uhr in der Mittelschule). Dort steht jeweils Impfstoff der Hersteller BionTech/Pfizer und Johnson&Johnson zur Verfügung. Bei der Sonderimpfaktion im Impfzentrum in Lindenberg gibt es zusätzlich das Vakzin von Moderna. Der Termin dort findet am Dienstag, 10. August, 17 bis 19 Uhr statt.

Die Corona-Lage im Landkreis Lindau (Stand: 5. August)

  • Fälle seit Beginn der Pandemie 3480 (Vorwoche: 3465)
  • Quarantänefälle in dieser Woche 23 (Vorwoche: 51)
  • 7-Tage-Inzidenz: 14,6 (Freitag vor einer Woche: 8,5).

Fälle in den Kommunen seit Beginn der Pandemie

  • Lindenberg 524 (Veränderung gegenüber der Vorwoche: +6)
  • Lindau 1221 (+4)
  • Weiler-Simmerberg 280 (+0)
  • Scheidegg 173 (+0)
  • Heimenkirch 136 (+0)
  • Bodolz 104 (+0)
  • Gestratz 58 (+0)
  • Grünenbach 55 (+0)
  • Hergatz 87 (+0)
  • Hergensweiler 101 (+3)
  • Maierhöfen 97 (+0)
  • Nonnenhorn 60 (+1)
  • Oberreute 47 (+0)
  • Opfenbach 121 (+0)
  • Röthenbach 58 (+0)
  • Sigmarszell 89 (+0)
  • Stiefenhofen 76 (+0)
  • Wasserburg 87 (+0)
  • Weißensberg 91 (+1)

Inzidenz in der Nachbarschaft:

  • Oberallgäu 11,5 (Vorwoche: 10,3)
  • Kreis Ravensburg 8,8 (9,5)
  • Bodenseekreis 9,7 (8,7)
  • Vorarlberg 53,1 (44,6)