Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Risikogebiet Vorarlberg

Das bedeutet die Risiko-Einstufung für Allgäuer und Vorarlberger

An den Grenzübergangen im Landkreis Lindau gibt es derzeit keine Kontrollen. Allerdings gelten für Einreisende aus Österreich einige Regeln, seit Deutschland das Bundesland Vorarlberg zum Risikogebiet erklärt hat.

An den Grenzübergangen im Landkreis Lindau gibt es derzeit keine Kontrollen. Allerdings gelten für Einreisende aus Österreich einige Regeln, seit Deutschland das Bundesland Vorarlberg zum Risikogebiet erklärt hat.

Bild: Christian Flemming

An den Grenzübergangen im Landkreis Lindau gibt es derzeit keine Kontrollen. Allerdings gelten für Einreisende aus Österreich einige Regeln, seit Deutschland das Bundesland Vorarlberg zum Risikogebiet erklärt hat.

Bild: Christian Flemming

Seit Vorarlberg zum Risikogebiet erklärt wurde, ist der tägliche Austausch mit den Nachbarn erschwert. Das betrifft verschiedene Lebensbereiche. Ein Überblick.
An den Grenzübergangen im Landkreis Lindau gibt es derzeit keine Kontrollen. Allerdings gelten für Einreisende aus Österreich einige Regeln, seit Deutschland das Bundesland Vorarlberg zum Risikogebiet erklärt hat.
Von Ingrid Grohe und Julia Baumann
27.09.2020 | Stand: 07:28 Uhr

Die Einstufung des Landes Vorarlberg als Risikogebiet hat in der Region Verunsicherung ausgelöst. Westallgäuer haben noch deutlich vor Augen, welche Folgen die Schließung der deutsch-österreichischen Grenze im Frühjahr hatte: Neben Kontrollen, Staus und Behinderungen bei der Berufsausübung war es für viele eine unschöne Erfahrung, Verwandte nicht mehr besuchen und gewohnte Ausflüge nicht mehr unternehmen zu können. (Inzwischen wurde auch für Tirol eine Reisewarnung ausgesprochen. So ist die Lage dort.)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat