Kultur im Westallgäu

Wegen Corona: Allgäuer Filmfeschdival 2021 in Heimenkirch abgesagt

Keine Bühne, keine Leinwand: Das "Allgäuer Filmfeschdival" in Heimenkirch fällt aus.

Keine Bühne, keine Leinwand: Das "Allgäuer Filmfeschdival" in Heimenkirch fällt aus.

Bild: Florian Wolf (Archiv)

Keine Bühne, keine Leinwand: Das "Allgäuer Filmfeschdival" in Heimenkirch fällt aus.

Bild: Florian Wolf (Archiv)

Die Organisatoren des Kurzfilmfestivals in Heimenkirch hatten die Filme bereits ausgesucht. Doch der Aufwand ist zu groß. Zumindest einen kleinen Ersatz gibt es.
15.09.2021 | Stand: 12:02 Uhr

Das ursprünglich für Oktober geplante Allgäuer Filmfeschdival findet erst im nächsten Jahr statt. Lediglich einen Filmworkshop wird es am 9. Oktober geben. Darüber informiert das Organisationsteam in einer Pressemitteilung. Dass die siebte Auflage des Kurzfilmfestivals nun doch nicht mehr 2021 in der Alten Turnhalle in Heimenkirch über die Bühne geht, hängt mit der Pandemie zusammen.

Corona-Auflagen nur schwer umsetzbar

„Die für eine Veranstaltung einzuhaltenden Hygienevorschriften und der damit verbundene Personalaufwand ist für uns schwer umzusetzen“, erklärt Lenau Krauth vom Verein „Allgäuer Filmfeschdival“. Eine Filmauswahl sei bereits getroffen, auch ein Konzept für die zweitägige Veranstaltung stehe. Das so vorbereitete Festival soll an einem späteren Termin realisiert werden.

Filmworkshop am 9. Oktober

Beim Filmworkshop am 9. Oktober 2021 sind mehrere kleine Workshopstationen geplant, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Filmtricktechniken ausprobieren können. Der Workshop soll vor allem Kindern und Jugendlichen, aber auch begleitenden Eltern vermitteln, wie Filmtricks funktionieren und was mit moderner Technik alles möglich ist.