Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Friedhof

Weiler-Simmerberg macht jetzt auch anonyme Bestattungen möglich

Traditionelle Urnenwände gibt es auf dem Friedhof in Weiler bereits. Sie sind nahezu vollständig belegt.

Traditionelle Urnenwände gibt es auf dem Friedhof in Weiler bereits. Sie sind nahezu vollständig belegt.

Bild: Olaf Winkler

Traditionelle Urnenwände gibt es auf dem Friedhof in Weiler bereits. Sie sind nahezu vollständig belegt.

Bild: Olaf Winkler

Der Gemeinderat stimmt für eine Gemeinschaftsstele auf dem Friedhof in Weiler anstelle von personalisierten Gräbern. Warum das Sorgen um einen Baum auslöst.
28.01.2021 | Stand: 17:36 Uhr

66 Bestattungen gab es im vergangenen Jahr auf dem Friedhof in Weiler. Nur sechs davon waren Sargbestattungen. Mit diesen Zahlen unterstrich Ordnungsamtsleiter Patrick Walzer die sich ändernde Friedhofskultur. Denn die restlichen 60 Bestattungen erfolgten mit einer Urne – 30 davon in Erdgräbern, 30 in den Urnenwänden, die auf dem Friedhof existieren. Nun soll es ein neues Angebot geben: eine Gemeinschaftsstele, die auch komplett anonyme Bestattungen ermöglicht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat