Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gemeinde-Finanzen im Überblick

Westallgäuer Gemeinden: Corona beendet ein „goldenes Jahrzehnt“

Die Westallgäuer Gemeinden rechnen wegen Corona mit finanziellen Einschnitten.

Die Westallgäuer Gemeinden rechnen wegen Corona mit finanziellen Einschnitten.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Die Westallgäuer Gemeinden rechnen wegen Corona mit finanziellen Einschnitten.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Die meisten Städte und Gemeinden im Westallgäu haben in den vergangenen Jahren Schulden ab- und Rücklagen aufgebaut. Warum das nicht so weitergehen wird.
15.01.2021 | Stand: 12:22 Uhr

Mancher Kommunalpolitiker spricht von einem „goldenen Jahrzehnt“. Wohl nie zuvor haben die Städte und Gemeinden im Landkreis so stark Schulden ab- und Rücklagen aufgebaut wie in den vergangenen Jahren. Die Coronapandemie setzt der Entwicklung ein Ende. „Die nächsten zwei, drei Jahre könnten hart werden. Wir kommen aber von einem sehr hohen Niveau“, beschreibt Lindenbergs Bürgermeister Eric Ballerstedt die Lage.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat