Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schule und Familie

"Wir hoffen, dass wir Lücken schließen können" - Zwei Achtklässler erzählen vom Schulstart in Corona-Zeiten

Die beiden Achtklässler Luis und Lena sind froh, dass sie zum Schulstart wieder ins Klassenzimmer kommen durften und ihre Freunde wiedersahen. Ihren größter Wunsch fürs neue Schuljahr teilt auch die Mutter Monika Mayer: kein Homeschooling mehr!

Die beiden Achtklässler Luis und Lena sind froh, dass sie zum Schulstart wieder ins Klassenzimmer kommen durften und ihre Freunde wiedersahen. Ihren größter Wunsch fürs neue Schuljahr teilt auch die Mutter Monika Mayer: kein Homeschooling mehr!

Bild: Ingrid Grohe

Die beiden Achtklässler Luis und Lena sind froh, dass sie zum Schulstart wieder ins Klassenzimmer kommen durften und ihre Freunde wiedersahen. Ihren größter Wunsch fürs neue Schuljahr teilt auch die Mutter Monika Mayer: kein Homeschooling mehr!

Bild: Ingrid Grohe

Wie wichtig Lehrer und Freunde sind, haben Luis und Lena Mayer aus Kinberg in der Corona-Zeit gespürt. Ein Gespräch mit zwei Achtklässlern und ihrer Mutter.
18.09.2021 | Stand: 05:54 Uhr

Andreas und Monika Mayer leben mit ihren vier Kindern in Kinberg zwischen Niederstaufen und Scheidegg. Die beiden Größeren stecken bereits in Ausbildung und Berufsschule, die 13-jährigen Zwillinge Luis und Lena gehen in die achte Klasse – Luis aufs Gymnasium und Lena in die Realschule Lindenberg.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar