Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Maßnahmen in Allgäuer Gerichten

Welche Auswirkungen Corona vor Gericht hat: Verhandlungen laufen jetzt anders ab

Hinweisschilder an den Türen weisen in den Gerichten darauf hin, dass die Zahl der Zuhörer-Sitzplätze wegen der Abstandsregeln stark reduziert worden ist.

Hinweisschilder an den Türen weisen in den Gerichten darauf hin, dass die Zahl der Zuhörer-Sitzplätze wegen der Abstandsregeln stark reduziert worden ist.

Bild: Matthias Becker

Hinweisschilder an den Türen weisen in den Gerichten darauf hin, dass die Zahl der Zuhörer-Sitzplätze wegen der Abstandsregeln stark reduziert worden ist.

Bild: Matthias Becker

Corona hat auch massive Auswirkungen auf die Gerichte. Ein Vertreter des Kemptener Amts- und Landgerichts erklärt, welche Verhandlungen verschoben werden.
22.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Corona hat auch Auswirkungen auf den Justizbetrieb: Besucher und Prozessbeobachter müssen beim Betreten eines Justizgebäudes eine Selbstauskunft ausfüllen und – genau wie das Justizpersonal – eine Maske tragen. Außerdem gibt es erheblich weniger Plätze in den Zuhörerräumen. Wir erkundigten uns beim Kemptener Amts- und Landgericht über Einzelheiten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat