Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Sauer, verärgert, verwundert"

Wer bekommt den Corona-Pflegebonus? Allgäuer Pflegekräfte fühlen sich ungerecht behandelt

Im Kemptener Dialysezentrum haben zahlreiche Krankenschwestern einen Antrag auf 500 Euro Pflegebonus gestellt. Während einige Mitarbeiterinnen den Bonus bereits bekommen haben, gab es für andere eine Absage.

Im Kemptener Dialysezentrum haben zahlreiche Krankenschwestern einen Antrag auf 500 Euro Pflegebonus gestellt. Während einige Mitarbeiterinnen den Bonus bereits bekommen haben, gab es für andere eine Absage.

Bild: Arno Burgi, dpa (Archivbild)

Im Kemptener Dialysezentrum haben zahlreiche Krankenschwestern einen Antrag auf 500 Euro Pflegebonus gestellt. Während einige Mitarbeiterinnen den Bonus bereits bekommen haben, gab es für andere eine Absage.

Bild: Arno Burgi, dpa (Archivbild)

Gleiches Team, gleiche Arbeit– ungleiche Behandlung. Die einen bekommen eine Zuwendung von 500 Euro, die anderen nicht. Was das Gesundheitsministerium sagt.
29.09.2020 | Stand: 05:15 Uhr

„Sauer, verärgert, verwundert. Diese Adjektive beschreiben am besten, wie sich das Team gerade fühlt“, sagt Kerstin Rziha, Pflegedienstleiterin der Dialyse- und Apherese-Abteilung bei Heigl, Hettich - Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) Kempten-Allgäu. Viele Mitarbeiter haben einen Antrag auf den 500 Euro Corona-Pflegebonus gestellt – aber nicht alle haben das Geld auch bekommen. „Wir haben 24 Anträge gestellt. Davon wurde der Bonus zwölfmal ausgezahlt, sechsmal ist er abgelehnt worden und der Rest bekam überhaupt keine Antwort.“ Warum das so ist, ist für Rziha und ihr Team nicht nachvollziehbar.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat