7-Tage-Wetter für das Allgäu

Wetterdienst warnt vor Dauerregen bis Donnerstag im Allgäu

Wetter im Allgäu: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Dauerregen im Allgäu.

Wetter im Allgäu: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Dauerregen im Allgäu.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Wetter im Allgäu: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Dauerregen im Allgäu.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst warnt bis Donnerstag vor Dauerregen im ganzen Allgäu. Die aktuellen Wetteraussichten finden Sie in unserem 7-Tage-Wetter.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
27.09.2022 | Stand: 13:20 Uhr

Dauerregen zwischen Dienstag und Donnerstagvormittag: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat aktuell eine Unwetterwarnung für die Landkreise Oberallgäu, Unterallgäu und Ostallgäu sowie die Stadt Kempten herausgegeben.

Seit Dienstag ist es in der Region wieder etwas ungemütlicher: Der Himmel ist durchweg bedeckt. Häufig kann es zu schauerartigem Regen kommen. Zum Abend sinkt die Schneefallgrenze auf unter knapp 1500 Meter - in den Bergen gibt es also erneut Neuschnee. In der Nacht sinkt die Schneefallgrenze dann sogar noch weiter auf 1100 bis 1400 Meter. Die Höchstwerte im Allgäu liegen zwischen 7 und 11 Grad beziehungsweise 14 Grad am Bodensee.

Bilderstrecke

Der erste Schnee 2022 in den Allgäuer Alpen

So wird das Wetter auf der Wiesn diese Woche

Nach dem verregneten Auftakt geht es auf dem Münchner Oktoberfest für die Wiesn-Gäste auch in dieser Woche unbeständig weiter. Am Dienstag soll das Wetter noch etwas besser sein. Temperaturen von bis zu 15 Grad und vielleicht sogar ein bisschen Sonne sind möglich. Dann wird es wieder kälter und Regen ersetzt die wenigen Sonnenstunden.

7-Tage-Ausblick: Das Wetter für Memmingen, Kaufbeuren bis Kempten und Oberstdorf

Wie wird das Wetter in Oberstdorf, Kempten, in Memmingen und in Kaufbeuren in den nächsten Tagen? Hier das 7-Tage-Wetter fürs Allgäu

  • Mittwoch, 28. September: Wetterkontor sagt für die Wochenmitte Temperaturen um die 10 Grad für das Allgäu voraus. Das Wetter ähnelt dem Vortag: Es ist regnerisch mit einer Regenwahrscheinlichkeit von 90 Prozent.
  • Donnerstag, 29. September: Eine Regenwahrscheinlichkeit von 90 Grad gilt auch am Donnerstag. Aber immerhin: Zumindest die Regenmenge wird voraussichtlich nachlassen.
  • Freitag, 30. September: Am Wochenende im Süden wechselnd bis stark bewölkt, vom Bodensee und dem Alpenrand bis hinüber zum Bayerischen Wald anfangs mitunter noch etwas Regen.
  • Samstag, 1. Oktober: Am Samstag breitet sich von West nach Ost Regen aus. In der Nacht zum Sonntag weitere Schauer oder schauerartiger Regen möglich.
  • Sonntag, 2. Oktober: Wechselnd wolkig mit Schauern, im äußersten Süden und Südwesten auch länger andauernder Regen möglich. Weiterhin recht windig bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 und 19 Grad.
  • Montag, 3. Oktober: Es bleibt unterschiedlich bewölkt mit einigen Auflockerungen, mitunter aber auch Regen. Im Südwesten vielleicht noch etwas darüber.
  • Dienstag, 4. Oktober: Am Dienstag wird es wieder wechselhaft, die Temperaturen sinken wieder etwas.

August war einer der wärmsten Monate in Bayern

Mit dem August war der meteorologische Sommer zu Ende gegangen. Er war bayernweit der zweitwärmste und sonnigste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Zahl der Sonnenstunden war rekordverdächtig hoch. So schien die Sonne am Alpenrand um 20, im Unterland sogar um bis zu 40 Prozent mehr als üblich.

Es war auch erheblich wärmer als in den meisten früheren Jahren. Die Durchschnittstemperatur des gesamten Sommers lag beispielsweise in Kempten bei 18,5 Grad. Das sind 2,8 Grad mehr als in der international gültigen Referenzperiode von 1961 bis 1990.

Der erste Schnee ist oberhalb von 1500 Metern gefallen. Wie lange es in den Bergen wohl weiß bleibt?
Der erste Schnee ist oberhalb von 1500 Metern gefallen. Wie lange es in den Bergen wohl weiß bleibt?
Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Drohen wieder heftige Gewitter und Unwetter? Nähere Informationen dazu und alle aktuellen Wetterwarnungen für das Allgäu lesen Sie immer hier.

Mehr zum Wetter in der Region lesen Sie auch in unserem Wetter-Special mit Biowetter, Regenradar, UV-Index und Ozonbelastung.