Wetter-Aussichten aktuell

Deutscher Wetterdienst hebt Warnung fürs Ostallgäu auf, doch es kann im Allgäu weiter schütten

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstag ab 15 Uhr vor schwerem Gewitter im Ostallgäu. Hagelkörner mit bis zu 3 cm Durchmesser können möglich sein. Erst Ende Juni wurde Roßhaupten im Ostallgäu (Foto) von einem heftigen Unwetter mit Hagel getroffen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstag ab 15 Uhr vor schwerem Gewitter im Ostallgäu. Hagelkörner mit bis zu 3 cm Durchmesser können möglich sein. Erst Ende Juni wurde Roßhaupten im Ostallgäu (Foto) von einem heftigen Unwetter mit Hagel getroffen.

Bild: Armin Schönberger (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstag ab 15 Uhr vor schwerem Gewitter im Ostallgäu. Hagelkörner mit bis zu 3 cm Durchmesser können möglich sein. Erst Ende Juni wurde Roßhaupten im Ostallgäu (Foto) von einem heftigen Unwetter mit Hagel getroffen.

Bild: Armin Schönberger (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst warnte am Samstag vor schweren Gewittern im Allgäu. Eine durchziehende Front richtete nur geringe Schäden an.
07.08.2021 | Stand: 21:20 Uhr

Update, 7. August, 20.30 Uhr: Weiterhin Warnung vor Starkregen im Allgäu

Nach dem Durchzug der Unwetterfront bestehen für das südliche Allgäu weiterhin Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vor Starkregen. Dabei werden Niederschlagsmengen um 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb von 6 Stunden erwartet. In den Allgäuer und Ammergauer Alpen muss bis in die Nacht vor allem mit Starkregen gerechnet werden. Die Warnung vor starken Gewittern im Ostallgäu besteht nicht mehr.

Update, 7. August, 18 Uhr: Bisher kaum Schäden durch Unwetter

Die erste Unwetterfront ist am Samstagnachmittag übers Allgäu gezogen und hat dabei nur kleinere Schäden angerichtet. Laut Polizei stürzte in Eppsihausen im Unterallgäu ein Baum um, dort musste die Feuerwehr ausrücken. "Ansonsten liegt uns nichts Größeres vor", so ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion.

Update, 7. August, 16.20 Uhr: Warnungen auf fast das gesamte Allgäu ausgedehnt

Lesen Sie auch
##alternative##
Unwetter

Deutscher Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Allgäus

Der Deutsche Wetterdient hat seine Warnung vor markantem Wetter ausgedehnt: Es kann fast im gesamten Allgäu zu starken Gewittern und Starkregen mit kleinkörnigem Hagel kommen (Stufe 2 von 4).

Update, 7. August, 15.50 Uhr: Deutscher Wetterdienst gibt Warnung heraus

Der Deutsche wetterdienst warnt aktuell für das Unterallgäu und Memmingen vor strakem Gewitter (Stufe 2 von 4). Die Warnung ist vorerst bis 17.30 Uhr gültig.

Update, 7. August, 10.25 Uhr: Unwetterwarnung für das Ostallgäu ab Samstagnachmittag

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Samstag ab 15 Uhr vor schwerem Gewitter im Ostallgäu. Im Laufe des späten Nachmittags und des Abends entwickeln sich voraussichtlich einzelne schwere Gewitter, die in Richtung Ost bis Nordost ziehen. Dabei muss lokal mit Orkanböen bis 120 km/h, heftigem Starkregen bis 40 l/m² innerhalb einer Stunde und größerem Hagel mit 3 cm Korndurchmesser gerechnet werden. Auch mehrstündiger Starkregen mit Mengen bis 60 l/m² ist laut DWD räumlich eng begrenzt nicht ausgeschlossen.

Der Sommer im Allgäu kommt zögerlich

Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Das Wetter im Allgäu präsentiert sich auch am Freitag alles andere als sommerlich. Laut Deutschen Wetterdiensts zieht von Westen Regen über die Region. Auch kurze, kräftige Gewitter mit Starkregen und heftigen Böen sind möglich. Allerdings gibt es einen Hoffnungsschimmer: Ab Mittag zieht der Regen nach Osten ab und die Sonne lässt sich öfter blicken. Bei maximal 22 Grad wird es aber nur mäßig warm. In der Nacht zu Samstag soll es trocken bleiben.

allgaeuer-zeitung.de hat zudem bei Wetter-Experte Jürgen Schmidt von WetterKontor nachgefragt, was uns in den kommenden Tagen übers Wochenende erwartet.

Wettervorhersage fürs Allgäu: Samstag wird's schön - zumindest einige Stunden

Hoffnung macht der Meteorologe Urlaubern und Einheimischen im Allgäu für den Samstag: Dann kann es vor allem in der ersten Tageshälfte bei einem Mix aus Sonne und Wolke warm werden. Ideal für einen Wochenend-Ausflug in die Berge oder eine Wanderung an einem der Allgäuer Seen (Lesen Sie dazu: Wandern am Rundweg oder bis zur Salober Alm: Das ist der Alatsee im Allgäu). Tief Ioloas könnte aber schon am Nachmittag oder gegen Samstagabend neue Schauer und zum Teil kräftige Gewitter in die Region bringen.

Am Sonntag ist es bei 17 bis 23 Grad laut Deutschem Wetterdienst im Süden und Osten Bayerns meist stark bewölkt und es gibt gebietsweise Regen.

Es bleibt dabei: Der Sommer 2021 präsentiert sich vor allem seit Juli unterdurchschnittlich kühl und regnerisch. War es das also bereits mit durchgängig schönen Tagen in diesem Jahr? -"Nein", sagt Jürgen Schmidt und wirft den Blick voraus auf die kommende Woche.

"Ganz war's das noch nicht mit dem Sommer. Ab Dienstag erwarten wir eine deutliche Besserung. Dann kann es einige Tage durchaus freundliches und warmes Sommerwetter geben". Die Temperaturen im Allgäu dürften zur Wochenmitte deutlich über 25 Grad klettern.

Wetter-Experte empfiehlt Urlaubern und Allgäuern: "Genießt die schönen Tage kommende Woche"

"Genießen Sie die paar schönen, sommerlichen Tage in der kommenden Woche, solange es geht", rät Schmidt. Denn: Ein richtiger Hochsommer mit wochenlanger Hitze ist zumindest für das Allgäu anschließend nicht mehr in Sicht. "Gegen Ende August, Anfang September werden die Tage in der Region in der Regel schon wieder kühler. Man könnte höchstens noch auf den Altweibersommer hoffen", sagt der Experte.

Sein Fazit des Sommers 2021? "Heuer hat die Siebenschläfer-Regel wirklich gepasst. Auf regnerische Tage Ende Juni, Anfang Juli folgte ein relativ wechselhafter und kühler Sommer."

Mehr zum Wetter im Allgäu erfahren Sie in unserem Wetter-Special mit Regenradar, Unwetterwarnungen, Pollenflugkalender und Bio-Wetter.

Bilderstrecke

Hätten Sie es gewusst? Fakten und Rekorde zum Wetter in Deutschland