Wetter zum Wochenstart

Wetterdienst warnt vor Sturmböen im Allgäu - es wird glatt und frostig

Wochenstart im Allgäu: Besser mit Schirm vor die Türe gehen. Ab 1.500 warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. Im Tal wirds glatt.

Wochenstart im Allgäu: Besser mit Schirm vor die Türe gehen. Ab 1.500 warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. Im Tal wirds glatt.

Bild: Oliver Berg/dpa

Wochenstart im Allgäu: Besser mit Schirm vor die Türe gehen. Ab 1.500 warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. Im Tal wirds glatt.

Bild: Oliver Berg/dpa

Die Woche startet in Bayern mit Glatteis, Frost und Sturmböen. Im Allgäu warnt der Deutsche Wetterdienst.
Wochenstart im Allgäu: Besser mit Schirm vor die Türe gehen. Ab 1.500 warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. Im Tal wirds glatt.
dpa
28.12.2020 | Stand: 16:02 Uhr

Update: Der Deutsche Wetterdienst hat am Montagnachmittag eine amtliche Glatteis-Warnung für das Ostallgäu und das Unterallgäu herausgegeben."Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten!", schreibt der DWD.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beginnt der Montag in Bayern zunächst bewölkt und regnerisch. Im Norden Bayerns warnt der DWD vor Glatteis, leichtem Schneefall und Frost, im Süden vor orkanartigen Böen und schweren Sturmböen. Über 1.500 Meter können von 10 bis 15 Uhr heftige Sturmböhen auftreten, so der DWD.

Sonne-Wolken-Mix am Dienstag

Am Dienstag erwarten die Wetterexperten einen Mix aus Sonne und Wolken, zwischendurch Regen- und Schneeschauer. Die Höchstwerte liegen bei 1 bis 6 Grad.

Trotz der eher mauen Wetteraussichten startet heute die Qualifikation für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf.

Das Wetter für Ihre Gemeinde finden Sie immer unter www.allgäuer-zeitung.de/wetter.