Diesen Artikel lesen Sie nur mit
FFP2-Masken für Risikopatienten

"Wie im Entwicklungsland": Kostenlose FFP2-Masken sorgen für Wirbel im Allgäu

Advent 2020: An einer Holzbude im Oberallgäuer Dietmannsried, wo normalerweise in dieser Jahreszeit Glühwein verkauft wird, gab es gestern Nachmittag für Senioren und andere Angehörige von Risikogruppen je drei kostenlose FFP2-Masken.

Advent 2020: An einer Holzbude im Oberallgäuer Dietmannsried, wo normalerweise in dieser Jahreszeit Glühwein verkauft wird, gab es gestern Nachmittag für Senioren und andere Angehörige von Risikogruppen je drei kostenlose FFP2-Masken.

Bild: Matthias Becker

Advent 2020: An einer Holzbude im Oberallgäuer Dietmannsried, wo normalerweise in dieser Jahreszeit Glühwein verkauft wird, gab es gestern Nachmittag für Senioren und andere Angehörige von Risikogruppen je drei kostenlose FFP2-Masken.

Bild: Matthias Becker

Senioren und andere Angehörige von Risikogruppen können sich auch im Allgäu kostenlos Masken in Apotheken abholen. Doch das Konzept geht noch nicht ganz auf.
17.12.2020 | Stand: 08:06 Uhr

Seit Dienstag gibt es für alle Angehörigen von Risikogruppen und für Menschen ab 60 Jahren drei kostenlose FFP2-Masken, die in Apotheken ausgegeben werden. Doch nicht überall im Allgäu ist die Verteilung problemlos angelaufen. Das konnte fast auch nicht erwartet werden: Erst am Mittwochnachmittag vergangener Woche war die Aktion beschlossen und verkündet worden, weniger Tage später ist es losgegangen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat