Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Neuer Bußgeldkatalog

Zahl der verhängten Fahrverbote im Allgäu steigt drastisch an

Die Verschärfung des Bußgeldkatalogs für Temposünder hat Folgen: Im vergangenen Monat verloren 375 Autofahrer in der Region ihren Führerschein - 300 mehr als im Mai vergangenen Jahres.

Bild: Claudia Goetting (Symbolbild/Archiv)

Die Verschärfung des Bußgeldkatalogs für Temposünder hat Folgen: Im vergangenen Monat verloren 375 Autofahrer in der Region ihren Führerschein - 300 mehr als im Mai vergangenen Jahres.

Bild: Claudia Goetting (Symbolbild/Archiv)

Im Mai verloren 375 Temposünder ihren Führerschein - 300 mehr als im Vorjahreszeitraum. Und in Zukunft werden es wohl noch mehr werden - aus einem Grund.

07.06.2020 | Stand: 23:25 Uhr

Die Zahl der Fahrverbote wegen zu schnellen Fahrens ist in den vergangenen Wochen im Allgäu drastisch gestiegen. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten auf Anfrage unserer Redaktion berichtete, verloren im Zeitraum 28. April bis 28. Mai insgesamt 375 Autofahrerinnen und Autofahrer in der Region wegen Tempo-Verstößen ihren Führerschein. Das sind gut fünf Mal mehr als im Vorjahreszeitraum. Grund für den Anstieg ist der neue Bußgeldkatalog, der am 28. April in Kraft trat. Er sieht vor, dass Temposünder deutlich früher als bisher ihre Fahrerlaubnis verlieren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat