Gegen Corona-Regeln verstoßen

Wieder mehrere unerlaubte Treffen und Partys am Wochenende in der Region

Die Polizei kontrolliert während des Lockdowns, ob sich die Menschen an die Corona-Beschränkungen halten.

Die Polizei kontrolliert während des Lockdowns, ob sich die Menschen an die Corona-Beschränkungen halten.

Bild: Andreas Arnold, dpa (Symbolbild)

Die Polizei kontrolliert während des Lockdowns, ob sich die Menschen an die Corona-Beschränkungen halten.

Bild: Andreas Arnold, dpa (Symbolbild)

Am Wochenende haben wieder einige Menschen in der Region gegen die Corona-Regeln verstoßen. Auch Jugendliche, die Partys feierten oder randalierten.
Die Polizei kontrolliert während des Lockdowns, ob sich die Menschen an die Corona-Beschränkungen halten.
Von Allgäuer Zeitung
01.02.2021 | Stand: 13:42 Uhr

Am Wochnenende hat die Polizei wieder ordentlich zu tun gehabt und einige Corona-Verstöße im Allgäu geahndet.

Jugendliche treffen sich in Wasserburg

In Wasserburg (Landkreis Lindau) trafen Polizisten am Samstag gegen 22 Uhr drei Jugendliche im Bereich der Flüchtlingsunterkunft in der Schöngartenstraße an. Wie die Polizei mitteilte, randalierten die Jugendlichen dort und schmissen Stühle umher. Alle drei waren laut Polizei betrunken. Außerdem wird vermutet, dass sie unter Drogeneinfluss standen. Die Beamten verständigten die Erziehungsberechtigten, die ihre Söhne auf der Dienststelle abholten.

Wasserburg: Jugendliche flüchten vor Polizisten

Am Sonntagnachmittag gab es in Wasserburg dann einen zweiten Vorfall: Die Polizei entdeckte gegen 17 Uhr drei Jugendliche am Lindenplatz. Als diese die Beamten bemerkten, flüchteten sie nach Polizeiangaben. Die Polizisten holten einen der Jugendlichen ein. In der öffentlichen Toilette unter dem Rathaus stellten die Polizisten dann starken Marihuanageruch fest. Als sie den festgehaltenen Jugendlichen durchsuchten, fanden sie jedoch keine Betäubungsmittel.

Da die Jugendlichen in beiden Fällen aus verschiedenen Haushalten stammten, nahmen die Polizisten Anzeigen wegen einem Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz auf und informierten das Landratsamt Lindau darüber.

Lesen Sie auch
Die Polizei kontrolliert auch im Allgäu, ob die nächtliche Ausgangssperre beachtet und die Corona-Regeln eingehalten werden.
Corona-Regeln missachtet

Alkohol am Bahnhof getrunken oder zu sechst Party gefeiert: Polizei ahndet Corona-Verstöße im Allgäu

Männer feiern auf Schulhof in Weißenberg

Auch in Weißenberg (Landkreis Lindau) verstießen mehrere Jugendliche gegen das Infektionsschutzgesetz. Der Hausmeister der dortigen Schule informierte am Sonntag gegen 19.30 Uhr die Polizei, dass sich auf dem Schulhof mehrere Menschen trafen und eine Party feierten. Die Beamten trafen vier im Kreis tanzende junge Männer an, die laut Polizei alle betrunken waren.

Da die Jugendlichen aus vier verschiedenen Haushalten stammten, bekommen sie eine Anzeige. Außerdem wurde ebenfalls das Landratsamt Lindau über den Verstoß informiert.

Männer missachten Ausgangssperre in Bad Wörishofen

Drei Männer zwischen 22 und 30 Jahren verstießen am Sonntagabend gegen die Ausgangssperre. Die drei waren laut Polizei nach 21 Uhr in einem Auto gemeinsam unterwegs. Als die Beamten die Männer kontrollierten, stellten sie fest, dass diese aus verschiedenen Haushalten waren. Die Männer werden wegen Verstößen gegen die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen angezeigt und müssen mit einem Bußgeld rechnen.

Treffen an Tankstelle in Kempten

Auch in Kempten kontrollierten Polizisten auf einem Tankstellengelände vier Menschen im Alter von 19 bis 28 Jahren, die sich nicht an die Corona-Beschränkungen hielten. Da derzeit nur ein Treffen mit einer weiteren Person erlaubt ist, nahmen die Beamten jeweils eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz auf.

Unerlaubtes Treffen in Wohnung in Oberstdorf

In Oberstdorf erhielten ebenfalls mehrere Menschen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Polizei wurde am Sonntag darüber informiert, dass sich in einer Wohnung mehrere Personen aufhielte, die aus verschiedenen Haushalten stammen sollten. Vor Ort trafen die Polizisten fünf Menschen im Alter von 26 bis 77 Jahren aus verschiedenen Haushalten an. Sie alle werden angezeigt.

Lesen Sie auch: Tausende Verstöße gegen Corona-Regeln im Allgäu - So hoch sind die Bußgeld-Einnahmen.